Exit: Halder verkauft KLINGEL-Gruppe mit GvW Graf von Westphalen

Die Halder Beteiligungsberatung GmbH hat die KLINGEL-Gruppe an IK Investment Partners verkauft.
Zu den finanziellen Details wurde Stillschweigen vereinbart, die Freigabe der Transaktion durch das Bundeskartellamt steht noch aus.

Für Halder ist der Verkauf von KLINGEL-Gruppe der zweite Exit aus dem Portfolio des Fonds Halder Germany II. Seit 1991 ist der Investor in Deutschland aktiv und hat inzwischen 38 mittelständischen Unternehmen Eigenkapital für die Nachfolge und Wachstum zur Verfügung gestellt.

Im Jahr 2012 hatte das Unternehmen die KLINGEL-Gruppe im Rahmen eines Management Buyouts übernommen. Mit gezielten Investitionen in die Erweiterung von Kapazitäten und Wertschöpfungskette konnte die KLINGEL-Gruppe zu einem der führenden europäischen Unternehmen in der Präzisionstechnik mit strategischer Ausrichtung auf die Medizintechnik ausgebaut werden. Der Medizintechnik-Spezialist betreibt Produktionsstätten in Pforzheim und beschäftigt inzwischen mehr als 300 Mitarbeiter.

GvW Graf von Westphalen hat Halder beim Exit beraten durch Dr. Lutz Zimmer, Dr. Ernst Lindl, Felix Wolf (alle M&A, München), Dr. Frank Tschesche, Lars-Olaf Leskovar und Dr. Michael Engel (alle Steuerrecht, Frankfurt).

Kontakt

Dr. Tim Nesemann
Rechtsanwalt
T +49 89 689077-0
t.nesemann@gvw.com

Aktuelles