H-Hotels eröffnet mit GvW Graf von Westphalen Hotel der Marke Hyperion am Dresdner Schloss

H-Hotels expandiert im Segment First Class-Hotels: Zum 1. Mai hat in Dresden das vierte Hotel der Gruppe unter der neuen Premiummarke Hyperion eröffnet. GvW hat H-Hotels bei der Betriebsübernahme des ehemaligen Swissôtel in der Dresdener Altstadt begleitet. In unmittelbarer Nähe zum Schloss und zur Frauenkirche bieten 235 modern-elegante Zimmer höchsten Komfort für Gäste in der Sächsischen Landeshauptstadt.

Zum Hyperion Hotel Dresden am Schloss gehören ein gehobenes Restaurant, eine Bar sowie ein exklusiver Spa-Bereich. Für Tagungen und exklusive Veranstaltungen stehen acht Veranstaltungsräume zur Verfügung. Die besonderen Bedürfnisse von Business Gästen werden u.a. durch zusätzliche Business Zimmer mit professionell ausgestattetem Arbeitsplatz, eine großzügig ausgestattete Business Lounge und ein separates Business Check-in bedient.

H-Hotels mit Sitz im hessischen Bad Arolsen und Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz zählt zu den größten Hotelbetreibern Deutschlands. Zu der familiengeführten Unternehmensgruppe mit über 3.000 Mitarbeitern gehören die  Marken Hyperion, H4 Hotels, H+ Hotels, H2 Hotels und H.ostels. Alle Häuser werden unter der Dachmarke h-hotels.com vertrieben.

GvW hat H-Hotels durch die Berliner Partner Dr. Ulrich Schroeder (Federführung,  Hospitality), Dr. Holger Kühl (Arbeitsrecht) und Dr. Lorenz Czajka (Immobilienrecht) bei den Verhandlungen und dem Abschluss des Hotel-Pachtvertrages und der Übernahmevereinbarung mit Swissôtel und der Eigentümergesellschaft beraten.

Kontakt

Dr. Tim Nesemann

Dr. Tim Nesemann

Rechtsanwalt
T +49 89 689077-0
t.nesemann@gvw.com

Aktuelles