Hamburgische Kulturstiftung: Dr. Klaus Landry bleibt Vorstandsvorsitzender

Der Stiftungsrat der Hamburgischen Kulturstiftung hat Dr. Klaus Landry für drei weitere Jahre zum Vorstandsvorsitzenden gewählt. Ab dem 1. Januar 2019 beginnt damit die dritte Amtszeit des Hamburger GvW-Partners.

Die Hamburgische Kulturstiftung fördert seit nunmehr dreißig Jahren die zeitgenössische Kunst und Kultur in Hamburg. Seit ihrer Gründung hat sie sich für unzählige Projekte mit Bezug zur Stadt Hamburg eingesetzt: Neben der Bildenden Kunst, Fotografie, Film, Literatur, Musik, Tanz, Theater und Performance liegt ihr besonderer Fokus in der Förderung des künstlerischen Nachwuchses sowie der Kinder- und Jugendkultur. Die Kulturstiftung versteht sich dabei als Vermittlerin zwischen Kulturschaffenden und privaten Förderern und unterstützt mit ihrem Stiftungskapital und insbesondere über aktives Fundraising.

Dr. Klaus Landry, der kürzlich in einem feierlichen Rahmen in der Elbphilarmonie sein 50-jähriges Anwaltsjubiläum gefeiert hat (mehr), zeichnet sich u.a. durch sein großes Engagement in der Hamburger Kulturszene aus: Neben der Tätigkeit für die Hamburgische Kulturstiftung ist der Hamburger Rechtsanwalt langjähriges Aufsichtsratsmitglied des Hamburger Thalia Theaters, Botschafter der Hamburgischen Vereinigung der Freunde der Kammermusik e.V. und Mitglied der Freien Akademie der Künste in Hamburg.

Kontakt

Dr. Tim Nesemann
Rechtsanwalt
T +49 89 689077-0
t.nesemann@gvw.com

Aktuelles