JUVE Handbuch 2017/2018: „GvW ist interessante Alternative zu den Großkanzleien“

„Mit ihrer klaren Strategie und den schlanken Kostenstrukturen ist es GvW gelungen, auch von z.T. sehr namhaften Mandanten als interessante Alternative zu Großkanzleien gesehen zu werden“. Das schreibt die unabhängige Redaktion des JUVE Handbuchs 2017/2018 über die Entwicklung der Kanzlei GvW Graf von Westphalen.

„Der teamorientierte Beratungsansatz, den das Management unter Dr. Robert Theissen und Christof Kleinmann massiv vorangetrieben hat, zahlt sich nun aus“, heißt es weiter. Die Praxisgruppen arbeiteten „eng zusammen, ohne dass die Kanzlei die starken Spezialisierungen innerhalb der Teams aufgegeben hätte“.

Die JUVE-Redaktion lobt, dass sich neben den „Aushängeschildern“ wie Außenhandelsrecht (Nummer 1 in Deutschland) oder Immobilien- u. Baurecht (Aufstieg in die dritte Kategorie) auch andere Rechtsbereiche „erneut weiterentwickeln konnten“. GvW, das JUVE in diesem Jahr unter anderem als mittelständische Kanzlei des Jahres 2017/2018 nominiert hatte, hat für alle Standorte/alle Praxisgruppen eine Empfehlung erhalten. Neben den Bereichen Arbeitsrecht, Außenhandel, Beihilferecht, Bankrecht, Compliance, Energiewirtschaftsrecht, Gesellschaftsrecht, Immobilien- und Privates Baurecht, Insolvenz & Restrukturierung, IT & Datenschutz, Kapitalmarktrecht, Kartellrecht, Lebensmittelrecht, M&A, Presse- und Äußerungsrecht, Private Equity und Venture Capital, Projektentwicklung und Anlagenbau, Umwelt und Planung, Vergaberecht, Verfassungs- und Verwaltungsrecht und Vertriebssysteme wird GvW jetzt erstmalig auch im Versicherungsrecht und für den Verkehrssektor empfohlen.

Im Verkehrssektor habe die Kanzlei durch die Begleitung des Bundes bei der Gestaltung der zentralen Autobahngesellschaft „den Markt geprägt“. Der „geschickte Ausbau der zukunftsträchtigen Schnittstelle von Energierecht und Digitalisierung“ wurde auf der Verleihung der JUVE Awards 2017/2018 in der Alten Oper in Frankfurt als weiterer Grund für die Nominierung von GvW als Kanzlei des Jahres im Bereich der Regulierten Industrien (Verkehr, Energie, Gesundheit, Lebensmittel) genannt. Zudem habe sich die Kanzlei im „Gesundheitsbereich fest etabliert“ und biete z.B. bei der Beratung der Lebensmittelbranche im Außenhandelsrecht ein „Alleinstellungsmerkmal“.

JUVE schätzt weiterhin das von „internationalen Mandaten geprägte“ Transaktionsgeschäft mit dem „starken Schanghai-Büro“ von GvW. Aber auch Mandanten aus Großbritannien und den USA vertrauten mittlerweile „regelmäßig auf die Kompetenz des M&A-Teams“.

Kontakt

Dr. Tim Nesemann

Dr. Tim Nesemann

Rechtsanwalt
T +49 89 689077-0
t.nesemann@gvw.com

Aktuelles