Magnetschwebebahn TSB – Transport System Bögl: GvW Graf von Westphalen begleitet Firmengruppe Max Bögl in China

Die internationale Firmengruppe Max Bögl exportiert ihre Magnetschwebebahn-Technologie „TSB“ nach China. Eine entsprechende langfristige Vertriebspartnerschaft hat die oberpfälzische Firmengruppe mit dem chinesischen Unternehmen Chengdu Xinzhu Road & Bridge Machinery Co. Ltd. (Xinzhu) vereinbart.

Xinzhu plant für das Transport System Bögl (TSB) den Bau einer 3,5 Kilometer langen Teststrecke in Chengdu, der Hauptstadt der Provinz Sichuan. Zudem sieht der Kooperationsvertrag vor, dass Xinzhu das TSB in China vermarktet.

Max Bögl setzt mit der von ihr in Eigenregie entwickelten Magnetschwebebahn-Technologie auf ein umweltschonendes und kosteneffizientes Verkehrsmittel für den Personennahverkehr. Am Stammsitz in Sengenthal hatte der Baukonzern in den vergangenen Jahren das TSB auf der eigenen Teststrecke weiterentwickelt. Das Transportsystem besteht aus Fahrweg, Fahrzeugen sowie Betriebsleittechnik und ist für den Nahverkehr mit Streckenlängen bis zu 30 Kilometer bei einer Fahrgeschwindigkeit von 150 km/h konzipiert.

GvW Graf von Westphalen hat die Firmengruppe Max Bögl beim Markteintritt in China durch ein Team bestehend aus Dr. Björn Etgen (Federführung/Hamburg), Patrick Heid (Shanghai), Ming Yi (Frankfurt) und Xue Min (München) beraten und vertreten. Mit ihrem Büro in Shanghai begleitet die Kanzlei zahlreiche Unternehmen beim Vertrieb ihrer Dienstleistungen und Produkte in China.

Kontakt

Dr. Tim Nesemann
Rechtsanwalt
T +49 89 689077-0
t.nesemann@gvw.com

Aktuelles