Philip C. Jessup Moot Court: GvW Graf von Westphalen unterstützt wieder die nationalen Ausscheidungen

GvW Graf von Westphalen setzt sein Engagement beim ältesten Moot Court der Welt, dem Philip C. Jessup Moot Court, fort: Die Kanzlei unterstützt die Deutschen Ausscheidungsrunden in Passau vom 8. bis zum 11. März als Sponsor des “Best Memorial for Applicant”-Awards. Außerdem ist GvW-Anwalt Dr. Hartmut Henninger, Assoziierter Partner aus der Hamburger Zoll- und Außenhandelspraxis, wieder als Richter dabei.

20 verschiedene Teams aus deutschen Universitäten treten zum Wettkampf an, um in simulierten mündlichen Verhandlungen vor dem Internationalen Gerichtshof die Richter rhetorisch und argumentativ zu überzeugen. Dieses Jahr liegen die Schwerpunkte auf den Rechten und Pflichten in Bezug auf internationale Wasserläufe, dem Zugang zu Nahrung und Wasser sowie der internationalen Massenmigration.

Die drei Siegerteams erhalten die begehrten Tickets für Washington D.C., Austragungsort der International Rounds, vom 9. bis zum 15. April 2017. Gleichzeitig werden in Passau verschiedene Preise für besondere Leistungen vergeben. GvW kürt in diesem Jahr den “Best Memorial for Applicant”.

Der Philip C. Jessup Moot Court ist mit Teilnehmern aus über 80 Ländern und über 500 Universitäten der größte Moot Court weltweit. Mehr Informationen zu dem Wettbewerb finden Sie unter: https://www.ilsa.org/jessuphome.

Kontakt

Dr. Tim Nesemann

Dr. Tim Nesemann

Rechtsanwalt
T +49 89 689077-0
t.nesemann@gvw.com

Aktuelles