7. Symposium Stilllegung und Rückbau kerntechnischer Anlagen,
Hannover-Laatzen, 13. April 2016

7. Symposium Stilllegung und Rückbau kerntechnischer Anlagen

Die Stilllegung, der Abbau und die Entsorgung gehören zum Lebenszyklus einer kerntechnischen Anlage. Aktuelle Entwicklungen hinsichtlich des Abbaus werden anhand konkreter Beispiele beleuchtet und diskutiert. Dies beinhaltet auch zukünftige Herausforderungen im Zusammenhang mit dem Abbau kerntechnischer Anlagen im europäischen Ausland aus Sicht der zuständigen Behörden. Einschlägige Erfahrungen beim Abbau von Leistungsreaktoren - von vorbereitetenden Maßnahmen bis Geländefreigabe - werden im Rahmen dieses Symposiums anhand konkreter Beispiele präsentiert.

GvW Experte Gerald Hennenhöfer wird zum Thema "Das nukleare Erbe, was hinterlassen wir unseren Kindern?" vortragen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung von TÜV Nord und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.

 Gerald Hennenhöfer

Gerald Hennenhöfer

ist Rechtsanwalt bei GvW Graf von Westphalen. Er hat sich über viele Jahre intensiv mit Fragen der Kernenergie, des Strahlenschutzes und der nuklearen Entsorgung sowie mit Problemen des Energie- und Umweltrechts befasst. Als Ministerialdirektor a.D. leitete er bis 2014 die Abteilung Reaktorsicherheit im Bundesumweltministerium. Zuvor war er u.a. als Generalbevollmächtigter in einem Energieversorgungsunternehmen in Berlin tätig.

Anmeldung

Anmeldungslink

In Googlemaps öffnen

Ort
H4 HOTEL Hannover Messe
Würzburger Straße 21
30880 Hannover-Laatzen

Andere Veranstaltungen