Europäisches Beihilfenrecht,
Frankfurt, 29. April 2016

Europäisches Beihilfenrecht Das Kontaktstudium Immobilienökonomie gilt seit mehr als zwei Jahrzehnten als wesentliche Voraussetzung für eine Immobilienkarriere. Denn für Führungskräfte aus der Immobilienwirtschaft und der angrenzenden Bau- und Finanzwirtschaft ist das breite und fundierte Spektrum an Immobilienfachwissen von größtem Wert. Daher vermittelt das Kontaktstudium einen strukturierten Einblick zu sämtlichen Teilbereichen der Immobilienökonomie und setzt hierbei gezielt Schwerpunkte.

In Modul 4 des Studiums – Bau-Projektmanagement – sieht der Lehrplan auch eine Vorlesung zum Europäischen Beihilfenrecht vor. Darin beleuchtet der GvW-Beihilfenrechtsexperte Dr. Gerd Schwendinger die beihilfenrechtlichen Fallstricke in der Immobilienwirtschaft.
Dr. Gerd Schwendinger, LL.M.

Dr. Gerd Schwendinger, LL.M.

ist Rechtsanwalt und Partner bei Graf von Westphalen. Seine Tätigkeitsschwerpunkte liegen im Außenhandelsrecht, insbesondere im Exportkontroll-, Sanktions- sowie im Zoll- und Außenwirtschaftsrecht. Er ist u.a. Mitautor des Hamburger Handbuchs des Exportrechts, des Praxishandbuchs Export- und Zollmanagement und des Dorsch-Zollrechtkommentars. Darüber hinaus ist er u.a. Dozent an der Bucerius Law School und der Hamburger Zollakademie. Das JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien nennt ihn als häufig empfohlenen Anwalt für Außenhandel.

Anmeldung

immobilienoekonomie@irebs.de

In Googlemaps öffnen

Ort
Frankfurt am Main - DVFA Center
Mainzer Landstr. 37-39
Frankfurt

Andere Veranstaltungen