Dr. Maximilian R. Jahn

Dr. Maximilian R. Jahn

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

Partner

m.jahn@gvw.com
T +49 69 8008519-73
F +49 69 8008519-99
Download Vcard

Standort
Frankfurt am Main
Graf von Westphalen
Ulmenstraße 23-25
60325 Frankfurt am Main

Schwerpunkte
Privates Bau- und Architektenrecht
Immobilien-, Bauträger- und WEG-Recht
Anlagenbau-, Kauf- und Lieferrecht; Sicherheiten und Bürgschaftsrecht
Baubegleitende Projektberatung: Tief-, Hoch- und Ingenieurbau sowie Infrastruktur (Verkehrswegebau, Sektoren); Baumonitoring
(Groß-) Prozessführung; Schiedsrichter, Adjudikation, Streitbeilegung

Sprachen

Deutsch, Englisch

Ausbildung

Studium in Köln und London

Berufserfahrung

Rechtsanwalt seit 2005; Equity-Partner bei führender Baurechtskanzlei 2013-2016

Empfehlungen

Empfohlener Anwalt für Privates Baurecht, "stellte seine Akquisestärke mehrfach unter Beweis" (JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien 2017/2018); Empfohlener Anwalt für Baurecht und Immobilienrecht (The Legal 500 Deutschland 2018)

Lehrtätigkeiten

Seminarreferent und Autor bei IBR-Online; ständiger Referent bei verschiedenen Landesverbänden des BFW; zahlreiche (Inhouse-) Seminarveranstaltungen zum Bau- und Vergaberecht (ITGA, DMK-Award, DMB, Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main, Kreishandwerkerschaft Bergstraße etc.)

Veranstaltungen
Archiv
Veröffentlichungen
  • Bauvertrag "frei" gekündigt: AGK sowie Wagnis und Gewinn sind nicht erspart! Anm. zu OLG Dresden, Urteil vom 20.03.2015 - 6 U 967/14, IBR-Werkstattbeitrag
  • Trotz Insolvenz: Öffentlicher Auftraggeber kann nicht kündigen! Anm. zu KG, Urteil vom 23.12.2016 - 7 U 69/15, IBR 2017, 545
  • Mehrkosten wegen Massenmehrungen: Pauschalpreis bleibt unverändert! Anm. zu OLG Frankfurt, Urteil vom 28.05.2017 - 22 U 141/13, IBR 2017, 484
  • Vereinbarten Nachunternehmer nicht eingesetzt: Besteller kann kündigen! Anm. zu OLG Köln, Urteil vom 05.10.2016 - 8 U 58/14 , IBR 2017, 258
  • Der „neue“ § 8 Abs. 4 und 5 VOB/B 2016 – ein Papiertiger?, IBR online, 28. August 2017 (mit Dr. Bettina Meyer-Hofmann, Dr. Michael Kleiber)
  • Kündigung durch den Auftraggeber; Kündigung durch den Auftragnehmer, Kommentar VOB/B, § 8 und § 9 VOB/B, ibr-online Kommentar VOB/B
  • Auftraggeber muss nicht für schlechtes Wetter bezahlen!, Anm. zu BGH, Beschluss vom 24.08.2016 - VII ZR 311/14, IBR 2017, 140
  • Abrechnung eines frei gekündigten Werkvertrags: Wer muss was beweisen?, Anm. zu LG Düsseldorf, Urteil vom 03.06.2016 - 22 S 469/15, IBR 2016, 526
  • "Kündigung" ist "Rücktritt"! Anm. zu Urteil OLG Düsseldorf vom 14.04.2015 - 21 U 181/14, IBR 2016, 2501
  • Pauschal ist pauschal! Anm. zu Beschluss OLG Bamberg vom 21.04.2015 - 4 U 184/14, IBR 2016, 2060
  • Detail-Pauschalpreisvertrag gekündigt: Wie ist abzurechnen? Anm. zu OLG Düsseldorf, Urteil vom 11.12.2014 - 22 U 92/14, IBR 2015, 2307
  • Rückforderung durch Abrechnung "von oben" nach Kündigung, Anm. zu OLG Düsseldorf, Urteil vom 11.12.2014 - 22 U 92/14, IBR-Werkstattbeitrag
  • Teilkündigung wegen Mängeln unwirksam! Anm. zu Urteil OLG Koblenz vom 29.08.2013 - 6 U 965/12, IBR 2015, 594
  • Auftragnehmer muss Statik nur auf "ins Auge springende" Mängel überprüfen! Anm. zu Urteil OLG Köln vom 20.05.2015 - 11 U 116/14, IBR 2015, 545
  • Wie ist ein "frei" gekündigter Werkvertrag abzurechnen? Anm. zu OLG Naumburg, Urteil vom 24.04.2014 – 2 U 28/13, IBR 2014, 610
  • Restwerklohn nach Kündigung durch Abzug der Dritt-Fertigstellungskosten zu ermitteln! Anm. zu BGH, Beschluss vom 10.04.2014 – VII ZR 124/13, IBR 2014, 329
  • Fälligkeit des Restwerklohnanspruchs nach Kündigung auch ohne Abnahme, Anm. zu OLG Naumburg, Urteil vom 10.10.2013 – 1 U 96/12, IBR 2014, 256
  • Kann der AG bei unberechtigter Arbeitseinstellung den BGB-Werkvertrag fristlos kündigen? Anm. zu OLG Koblenz, Urteil vom 04.02.2014 – 3 U 819/13, IBR 2014, 199
  • Nachtragsbearbeitungskosten als Direkte Kosten beim VOB/B-Vertrag, NZBau 2013, 473, 477, Jahn/Klein
  • Jahn, Die Handelshemmnis-Verordnung (Verordnung EG Nr. 3286/94), Dissertation, erschienen 2009 in: Peter Lang Verlag, Schriftenreihe: Beiträge zum nationalen und internationalen öffentlichen Recht
  • Jahn, Die Auswirkungen der neuen Sektorenverordnung auf den Schienensektor, Eisenbahningenieur (EI), September 2009, 63
  • Jahn, Neues Forderungssicherungsgesetz - Teil I, Eisenbahningenieur (EI), Mai 2009, 56
  • Jahn, Neues Forderungssicherungsgesetz - Teil II, Eisenbahningenieur (EI), Juni 2009,56
  • Jahn, Wirksamkeit von Vertragsstrafeklauseln für Überschreitung der Fertigstellungsfrist, Eisenbahningenieur (EI), Oktober 2008, 53
  • Jahn/Schöbener, Der gemeinschaftsrechtliche Anspruch auf diplomatischen Schutz nach der Handelshemmnis-Verordnung, Aufsatz, 107 ZVglRWiss 2008, 261-292
Mitgliedschaften

BFW Bundesverband freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen; BVMB Bundesverband der mittelständischen Bauinsdustrie;  Institut für Baurecht Freiburg im Breisgau e.V.; Verein zur Förderung von Forschung und Lehre im privaten Baurecht an der Philipps-Universität in Marburg e.V.; ARGE Baurecht beim Deutschen Anwaltverein; BauMonitoring e.V.; Deutscher Baugerichtstag e.V. 

Drucken