Frankreich Desk

Grenzüberschreitende deutsch-französische Wirtschaftsbeziehungen erfordern die Beherrschung der juristischen und der kulturellen Rahmenbedingungen sowohl Deutschlands als auch Frankreichs.

Um Sie in deutsch-französischen Wirtschaftsbeziehungen ganzheitlich beraten zu können, haben wir einen French Desk ins Leben gerufen, der aus erfahrenen Anwälten besteht, die zweisprachig (dt./frz.) sind und sowohl mit der deutschen- als auch mit der französischen (Rechts-) Kultur vertraut sind.

Die Rechtsanwälte des French Desk arbeiten regelmäßig in überörtlichen und multidisziplinären Teams und sind mit dem wirtschaftlichen, rechtlichen und kulturellen Umfeld Deutschlands und Frankreich bestens vertraut.

Der French Desk arbeitet bei deutsch-französischen Projekten unter der Verantwortung eines alleinigen Ansprechpartners, der die gesamte Kommunikation mit dem Mandanten übernimmt. Dies führt zu einer gesteigerten Effizienz der Kommunikation und des Projekt-Managements für den Mandanten.

Unsere Tätigkeitsschwerpunkte

  • Gesellschaftsrecht / M&A
  • Steuerecht
  • Handelsrecht
  • Bankrecht / Kapitalmarktrecht
  • Immobilienwirtschaftsrecht (inkl. Privatem und Öffentlichem Baurecht)
  • Arbeitsrecht (Individual-und Kollektivarbeitsrecht)
  • Litigation / Arbitration
  • Kartellrecht
  • Vertriebsrecht
  • IP / IT / Medien
  • Insolvenzrecht und Sanierung
  • Zoll- und Außenhandelsrecht