Datenschutz im Homeoffice

Plötzlich im Homeoffice – und nun?

Im Zuge der Corona-Pandemie hat sich für viele Unternehmen die Arbeitsweise zwangsläufig verändert. Dazu gehört in erster Linie das für viele noch nicht abschließend etablierte Thema „Homeoffice“. Das unabhängige Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) hat nun eine Orientierungshilfe für das Arbeiten aus dem Homeoffice veröffentlich (abrufbar unter https://www.datenschutzzentrum.de/uploads/it/uld-ploetzlich-homeoffice.pdf).

Hierin erläutert das ULD die wesentlichen Aspekte, die bei dem Wechsel ins Homeoffice zu beachten sind. Hierzu gehört insbesondere die Gewährleistung von angemessenen technischen und organisatorischen Maßnahmen nach Art. 32 EU Datenschutz-Grundverordnung zum Schutz personenbezogener Daten,
wie z. B. der Passwortschutz und die Verschlüsselung der genutzten Geräte,

Sofern es noch keine Unternehmensrichtlinie für das Arbeiten aus dem Homeoffice gibt, sollten die Arbeitgeber versuchen die Anforderungen an einen datenschutzkonformen Umgang mit Daten im häuslichen Bereich mit Hilfe von mündlichen oder E-Mail-Anweisungen umsetzen.
Sollte sich die aktuelle Homeoffice-Situation jedoch über einen längeren Zeitraum hinziehen, empfiehlt das ULD dringend eine entsprechende Unternehmensrichtlinie zu erstellen, in der insbesondere die umzusetzenden technischen und organisatorischen Maßnahmen konkret beschrieben werden.
Darüber hinaus verweist das ULD auf folgende weiterführende Quellen und Informationen zum Thema Homeoffice:       

Kontakt


corona@gvw.com

Aktuelles

 

BLEIBEN SIE INFORMIERT