Müssen Steuern und Sozialversicherungsbeiträge auch bei ausgesetzter Insolvenzantragspflicht bezahlt werden?

In einer gewöhnlichen Restrukturierungssituation werden fällige Steuern und Arbeitnehmeranteile zur Sozialversicherung weiterhin entrichtet. Grund dafür ist, dass Geschäftsleiter in beiden Fällen für die Nichtabführung persönlich haften können. Bislang ist nicht bekannt, dass die Steuer- und Beitragspflichten aufgrund der Corona-Krise suspendiert werden sollen. Die Bundesregierung hat im Rahmen ihres Maßnahmenpakets aber angekündigt, dass Sozialversicherungsbeiträge im Rahmen der Kurzarbeit durch die Bundesagentur für Arbeit erstattet und die Gewährung von Steuerstundungen erleichtert werden soll. 

Kontakt


corona@gvw.com

Aktuelles

 

BLEIBEN SIE INFORMIERT