Was ist zu tun, wenn eine Betriebsschließung droht oder von der zuständigen Behörde ausgesprochen wurde?

Wir empfehlen umgehend die zugrundeliegenden Versicherungsverträge zu sichten und im Zweifelsfall im ersten Schritt Rücksprache mit dem betreuenden Versicherungsmakler oder Versicherungsvertreter zu halten.
Wenn Deckungsschutz bestehen könnte, und insbesondere eine Betriebsschließungsversicherung vereinbart wurde, sollte der Versicherer unverzüglich über die Betriebsschließung bzw. die von der Behörde eingeleiteten Maßnahmen informiert werden. Soweit die Versicherungsbedingungen weitergehende Obliegenheiten vorsehen, sollten auch diese unbedingt beachtet werden, um den Versicherungsschutz nicht zu gefährden.

Darüber hinaus ist der Versicherungsnehmer verpflichtet, das weitere Vorgehen mit der Versicherung abzustimmen und dessen Weisung einzuholen. Jegliche Maßnahmen, die seitens der Behörde angeordnet werden, sollten zudem gut dokumentiert und umgehend an die Versicherung weitergeleitet werden.
Falls die Versicherung den Deckungsschutz ablehnt, empfehlen wir die Regulierungsentscheidung überprüfen zu lassen.

Gerne unterstützen wir Sie bei sämtlichen Fragen im Zusammenhang mit Ihren Versicherungsverträgen.

Kontakt


corona@gvw.com

Aktuelles

 

BLEIBEN SIE INFORMIERT