Graf von Westphalen hat seine guten Bewertungen im JUVE-Handbuch erneut bestätigt. In der aktuellen Ausgabe 2011/2012 empfiehlt das meist beachtete Handbuch für Wirtschaftskanzleien in Deutschland Graf von Westphalen als

eine der führenden Kanzleien in den Bereichen Außenhandels-, Gesellschaftsrecht/M&A, Immobilienrecht, Umwelt- und Planungsrecht sowie im Beihilfe- und Vergaberecht.

Am 11. und 12. November 2011 fand die Partnerversammlung der Sozietät Graf von Westphalen statt. Neben vielen anderen Themen standen eine Vielzahl von Wahlen auf dem Programm.

Gemeinsam mit HHP Attorneys-At-Law hat Graf von Westphalen die Lonza Group Ltd. („Lonza") bei der erfolgreichen Zweitnotierung an der Börse Singapur - der Singapore Exchange Securities Trading Limited („SGX-ST") - im chinesischen Recht beraten.

Graf von Westphalen wird am 1. Oktober 2011 ein Auslandsbüro in Istanbul eröffnen. Mit der neuen Außenstelle in der Türkei verfügt Graf von Westphalen als eine von wenigen unabhängigen deutschen Großkanzleien über eine Präsenz an diesem zunehmend bedeutenden Wirtschaftsstandort.

Graf von Westphalen gehört zu den beliebtesten Arbeitgebern für den juristischen Nachwuchs in Deutschland: Gleich zwei renommierte Rankings zählen die Kanzlei zu den 100 attraktivsten Arbeitgebern für Jura-Absolventen.

Die Äußerung eines hochrangigen Microsoft Managers zur Weitergabe von Daten aus europäischen Rechenzentren an das FBI und andere US-Behörden hat zu viel Verunsicherung geführt.

Arnd Böken erläutert in einem Artikel „Patriot Act: Wie gefährlich das Cloud Computing ist", die Auswirkungen auf bestehende und neue Cloud-Verträge.

Gemeinsam mit der UK-Kanzlei Mills & Reeve beriet Graf von Westphalen die Ubisense Group plc., einen der weltweit führenden Anbieter von Echtzeit-Ortungssystemen, beim Börsengang an der London Stock Exchange (LSE).

Dr. Raimond Emde, Partner im Hamburger Büro unserer Sozietät, hat den Länderteil Deutschland des von Wolters Kluwer herausgegebenen Buches "International Commercial Agency and Distribution Agreements" verfasst.

Die jüngst erschienene 12. Ausgabe von „Kanzleien in Deutschland – eine Auswahl deutscher Wirtschaftsanwälte“ unterstreicht die umfassende Beratungskompetenz von Graf von Westphalen als einer der wenigen Wirtschaftskanzleien, „die sich in der Spitze der Anbieter behaupten konnten.“

Seit dem 2. Mai 2011 wird das China-Team von Graf von Westphalen mit einem Neuzugang am Hamburger Standort der Sozietät weiter verstärkt. Frau Cuifang Wang wird das Handels- und Gesellschaftsrechtsteam um Christian Mayer-Gießen und Dr. Dominik Ziegenhahn ergänzen und sich schwerpunktmäßig handelsrechtlichen Streitigkeiten sowie gesellschaftsrechtlichen Transaktionen mit China-Bezug widmen.


Archiv