Sonne satt, gute Grundstückskapazitäten und interessante Subventionen - die Türkei eignet sich hervorragend für Investitionen in die Solarbranche. Zu diesem Fazit kommen in ihrem F.A.Z.-Gastbeitrag der Hamburger GvW-Rechtsanwalt Horst Hartwig, LL.M. und sein Kollege Berke Canberk, Anwalt beim GvW-Kooperationspartner, der türkischen Kanzlei GSI Meridian. Eine interessante Fördermöglichkeit seien vor allem die besonderen Einspeisetarife beim Zukauf von in der Türkei erzeugten Komponenten und Bauteilen.

Graf von Westphalen hat den Mehrheitsgesellschafter der Interturbine Projekt Management GmbH beim Verkauf der gesamten Interturbine Group an die börsennotierte B/E Aerospace (NASDAQ GS: BEAV) beraten. Der Kaufpreis beträgt etwa 200 Millionen Euro. Der für das dritte Quartal 2012 erwartete Vollzug der Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt verschiedener regulatorischer Genehmigungen.

Dr. Bettina Meyer-Hofmann, laut JUVE Wirtschaftshandbuch eine deutschlandweit empfohlene Beraterin im Vergaberecht, wird gleichzeitig den Bereich Health Care bei Graf von Westphalen weiter entwickeln. Die 43-jährige kommt zusammen mit Nils-Alexander Weng spätestens zum Jahreswechsel von der Mütze Korsch Rechtsanwaltsgesellschaft und übernimmt dann die Funktion der Standortkoordinatorin bei Graf von Westphalen in Düsseldorf.

Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr hat Graf von Westphalen einen Erfolg für die Bürgerschaft vor dem Hamburgischen Verfassungsgericht erzielt (vgl. auch unsere Meldung vom 29. März 2012).

Zum 1. Juni wird sich Dr. Ritesh Rajani, LL.M. der Sozietät Graf von Westphalen als Partner anschließen. Dr. Rajani kommt von Latham & Watkins und wird den Bereich Gesellschaftsrecht, insbesondere die M&A-Praxis von Dr. Dominik Ziegenhahn am Hamburger Standort, verstärken.

Das Wochenblatt der Frankfurter Societäts-Medien GmbH, Mix am Mittwoch, und der Wochenblattverlag Blitz-Tip organisieren künftig die Zustellung in einem gemeinsamen Unternehmen. Hierzu hat sich die Frankfurter Societäts-Medien GmbH über ihre Tochtergesellschaft Mix am Mittwoch GmbH an der Zustellgesellschaft Hessenmedien Logistik GmbH zu 50 % beteiligt.

Dr. Frank R. Tschesche, LL.M. (NYU) ist neuer Partner der Sozietät Graf von Westphalen. Mit dem 41-Jährigen gewinnt Graf von Westphalen einen anerkannten, international tätigen Steueranwalt.

„Graf von Westphalen hat sich enorm weiterentwickelt". Das schreibt der NOMOS-Verlag in seinem Handbuch „Kanzleien in Deutschland 2012" über die Sozietät Graf von Westphalen. Als „positive Schlagzeilen" bewertet die unabhängige Redaktion die neuen Standorte in Düsseldorf und Istanbul.

Graf von Westphalen-Partner Dr. Klaus Landry wurde mit Wirkung zum 26.04.2012 in den Aufsichtsrat von tesa SE gewählt. Die tesa SE ist einer der weltweit führenden Hersteller selbstklebender Produkt- und Systemlösungen für Industrie, Gewerbe und Konsumenten. Sie ist ein Unternehmen der Beiersdorf Gruppe, mit der Dr. Landry schon seit langem eng verbunden ist - als Vorsitzender des Kuratoriums der Joachim Herz Stiftung, die mit 10 % am Nivea-Konzern beteiligt ist.

Der Europäische Gerichtshof hat mit Urteil vom 22. März 2012 die Verordnung des Rates Nr. 1355/2008 für ungültig erklärt. Mit dieser Verordnung hatte der Rat der Europäischen Union Antidumpingzölle auf die Einfuhren von Zitrusfrüchtenkonserven aus der Volksrepublik China eingeführt.


Archiv