Nach dreijähriger, erfolgreicher Betriebsfortführung und Sanierung hat die GvW Graf von Westphalen Insolvenzverwaltung ein hochspezialisiertes Dentallabor für Lingualtechnik aus Berlin im Rahmen einer übertragenen Sanierung an einen neuen Investor verkauft.

GvW Graf von Westphalen ist bei den „The Lawyer European Awards 2019“ als Kanzlei des Jahres in Deutschland nominiert. Dies hat das internationale Branchenmagazin The Lawyer jetzt bekanntgegeben und die Kanzlei damit zum vierten Mal in Folge in die Bestenliste der deutschen unabhängigen Wirtschaftskanzleien aufgenommen.

Die Württembergische Lebensversicherung AG (WLV) hat von der zur UBM-Gruppe gehörenden Mainz Zollhafen Hotel GmbH & Co. KG eine durch die Verkäuferin noch zu errichtende Hotelanlage im Mainzer Zollhafen im Wege eines ‚forward deals‘ erworben. Der Kaufpreis für diese Projektentwicklung liegt bei rund 24 Mio. Euro. GvW Graf von Westphalen hat die WLV bei dieser Transaktion durch den Münchener Partner Dr. Christian Zerr (Hospitality & Immobilien) und Shari Roßkamp (Immobilien, Frankfurt) beraten.

Die Kanzlei GvW Graf von Westphalen ist bei den azur Awards in der neuen Rubrik Karriereförderung nominiert. Der azur Award belohnt nach Angaben der azur Redaktion nachhaltige Erfolge rund um Karriereplanung, Karriereschritte und Aufstiegsmodelle, vor allem durch die Förderung der persönlichen und fachlichen Entwicklung.

Lucia Pein, Studentin der Rechtswissenschaften an der Universität Hamburg, hat den 2. Magdalene-Schoch-Preis gewonnen. Die entsprechende Auszeichnung für ihre Arbeit im Produkthaftungrecht zum Thema „Für welche Formen des Off-Label-Use muss der pharmazeutische Unternehmer haften?“ hat sie gestern Abend bei GvW Graf von Westphalen in der Alten Post erhalten.

Cycas Hospitality setzt seine europäische Expansion in Deutschland fort: Die international operierende Hotelmanagementgesellschaft ist neuer Betreiber des auf Langzeitaufenthalte ausgelegten Element Frankfurt Hotel Flughafen, einer Marke der Marriot-Gruppe.

Die Wirtschaftskanzlei GvW Graf von Westphalen baut das Beratungsangebot rund um die Digitalisierung weiter aus: Zum Jahreswechsel hat sich die ausgewiesene Spezialistin im Telekommunikationsrecht (TK-Recht) Dr. Grace Nacimiento dem Düsseldorfer Standort der Kanzlei als Partnerin angeschlossen. Sie wird von ihrer langjährigen Mitarbeiterin Dr. Carolin Küll begleitet, die bei GvW als Counsel einsteigt.

Die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH (DFS) stärkt ihre Software-Entwicklungskompetenz im Bereich der Drohnentechnologie: Über ihre Tochter DFS International Business Services GmbH hat sie 23,6 Prozent an Unifly NV erworben und ist damit größter Anteilseigner der belgischen Software-Entwicklungsfirma, die auf das Verkehrs- und Betriebsmanagement von unbemannten Luftfahrzeugsystemen spezialisiert ist. GvW Graf von Westphalen hat die DFS bei dieser Transaktion begleitet.

Die Nimex Petroleum Gruppe erwirbt die Enerco Systems GmbH & Co. KG, die zuletzt einen Umsatz von rund 100 Mio. Euro erzielt hat, aus der Insolvenz. GvW Graf von Westphalen hat Nimex Petroleum unter der Federführung von Dr. Wolfram Desch (Insolvenzrecht) mit Felix Wolf (Gesellschaftsrecht/M&A, beide München) und Patrick Wolff (Bankrecht, Hamburg) bei dem Erwerb beraten.


Archiv