Digitale Parkplätze: GvW Graf von Westphalen begleitet Seed-Finanzierungsrunde für Parkdepot

GvW Graf von Westphalen hat das Münchener Unternehmen Parkdepot bei einer Seed-Finanzierungsrunde in Höhe von 4,2 Mio. Euro mit dem Amsterdamer Venture Capital Investor henQ beraten.

Parkdepot ist ein stark wachsendes Startup aus München, das auf digitale Lösungen für den europäischen Parkraummarkt spezialisiert ist. Das Unternehmen digitalisiert Parkplätze vollständig und setzt dabei nicht auf traditionelle Technologien wie Schranken, Bodensensoren und Personal vor Ort sondern auf kamerabasierte Systeme. Zu den Kunden von Parkdepot zählen inzwischen Parkplatzbesitzer, Immobilienunternehmen, Restaurants und Einzelhändler in mehr als 150 Städten Deutschlands.

henQ ist ein Venture Capital-Unternehmen mit Sitz in Amsterdam, das in europäische B2B-Software-Startups aus ganz Europa investiert – von Pre-Seed bis zu Series A Finanzierungsrunden.

Berater bei dieser Finanzierungsrunde waren die Frankfurter Titus Walek (Federführung), Jan Hüniken (beide Venture Capital) und Karsten Kujath (Arbeitsrecht).