Dr. Werner Schnappauf vertritt Israel Desk von GvW Graf von Westphalen auf der Intersolar Europe

Gestern hat GvW-Partner Dr. Werner Schnappauf auf der Intersolar Europe in München zur Energiewende in Deutschland gesprochen. Anlass war die Kick-off-Veranstaltung des German-Israeli Renewable Energy Committee (G.I.R.E.C.), bei der ein hochkarätig besetztes Podium über Möglichkeiten der deutsch/israelischen Zusammenarbeit im Feld der Erneuerbaren Energien diskutierte.

Das G.I.R.E.C. wurde von der AHK Israel und der Deutsch-Israelischen-Wirtschaftsvereinigung ins Leben gerufen, um ein Netzwerk für mehr internationale Kooperationen im Energiesektor zu schaffen. Vorsitzender des Komitees ist Ophir Pines-Paz, ehemaliger israelischer Innenminister, Präsidiumsmitglied der AHK Israel und Aufsichtsratsvorsitzender von Orian. Sein Stellvertreter auf israelischer Seite ist der CEO der Israeli Renewable Energy & Energy Efficiency Association Eitan Parnass. Der frühere BDI-Hauptgeschäftsführer und bayerische Umweltminister a.D. Dr. Werner Schnappauf hat den stellvertretenden Vorsitz von deutscher Seite aus übernommen.

Die Intersolar Europe findet seit 2008 in München statt und gehört zu den größten Solarmessen der Welt. In diesem Jahr kamen 1.330 Aussteller, die den 50.000 Besuchern aus aller Welt ihre Neuheiten aus „Photovoltaik“, „PV Produktionstechnik“, „Energiespeicher“ und „Solarthermie“ vorstellten.

GvW hatte im Februar diesen Jahres seinen Israel Desk im Rahmen der Veranstaltung „Real Estate Investments in Germany – Doing it Smart“ in Tel Aviv eröffnet. Dem Israel Desk gehören inzwischen fünf Rechtsanwälte an, die zum Teil bereits in Israel gearbeitet haben und daher mit dem israelischen Geschäftsverkehr bestens vertraut sind. Mit einem größeren Mandantenstamm an israelischen Unternehmen berät die Kanzlei Investoren bei ihrem Engagement in Deutschland gleichermaßen wie deutsche Unternehmen, die in Israel investieren wollen.