GvW Graf von Westphalen begleitet erneut China-Roadshow der Stadt Hamburg

Die Hamburger Wirtschaftsförderung (HWF)  hat vom 16. bis 18. Juni 2015 eine Roadshow in der südchinesischen Provinz Guangdong veranstaltet, um chinesische Investoren über die Stärken des Wirtschaftsstandortes Hamburg zu informieren. Wie schon bei einer vorangegangenen Reise 2013, hat GvW Graf von Westphalen die Veranstaltungen in den südchinesischen Großstädten Guangzhou und Foshan mit Vorträgen zu investitionsrechtlichen Themen unterstützt.
 
Guangdong ist die wirtschaftsstärkste und bevölkerungsreichste chinesische Provinz und in Deutschland bekannt für ihre stark exportorientierte Wirtschaft. 2014 wurden Güter im Wert von circa 15,2 Mrd. USD von Guangdong nach Deutschland verkauft.

Patrick Heid, Managing Partner des Shanghaier Büros der Kanzlei, sprach in Guangzhou und Foshan jeweils auf Chinesisch vor insgesamt rund 120 Zuhörern zum Thema Gründung und Erwerb von Unternehmen in Deutschland. Weitere Teilnehmer der Roadshow waren neben der HWF auch die zentrale deutsche Wirtschaftsförderungsgesellschaft Germany Trade & Invest (GTAI) sowie das China Business Center Hamburg (CBCH).

GvW unterstützte die Stadt Hamburg bereits 2013 auf einer China-Roadshow (mehr). Mit ihrem aufstrebenden China Desk ist GvW nicht nur bei deutschen Investoren in China („überzeugende Aufstellung“, JUVE Handbuch 2015/2016) sondern auch bei chinesischen Unternehmen in Deutschland gefragt. So haben die Anwälte der Kanzlei im letzten Jahr einen chinesischen Investor bei dem Erwerb der Rotorblattproduktion von der SGL Group beraten (mehr) und begleiten den chinesischen Papierkonzern Chenming bei laufenden handelsrechtlichen Auseinandersetzungen in Deutschland.