GvW Graf von Westphalen begleitet Gemeinde Henstedt-Ulzburg bei der Ansiedlung von Boeing

GvW Graf von Westphalen hat die Gemeinde Henstedt-Ulzburg bei einer weiteren Projektentwicklung beraten: Nach der Ansiedlung der REWE-Zentralverwaltung in der schleswig-holsteinischen Gemeinde (mehr) kommt nun auch Boeing nach Henstedt-Ulzburg. Der internationale Luft- und Raumfahrtkonzern realisiert hier zusammen mit der Gemeinde, dem Investmentmanager Warburg-HIH Invest und dem Spezialisten für Logistikimmobilien Verdion ein neues, europäisches Distributionszentrum für Chemie- und Spezialmaterialien.

Das Immobilienprojekt befindet sich an einem der wichtigsten Logistikknotenpunkte und größten Standorte für die Luftfahrtindustrie in Deutschland. Das 34.347 m² große Grundstück liegt nur wenige Autominuten von Hamburg und dem Hamburger Flughafen entfernt und bietet Boeing hochmoderne Lager-, Distributions- und Büroräume auf einer Gebäudefläche von insgesamt 19.254 m².

Warburg-HIH Invest hat das Grundstück von der Gemeinde gekauft und wird die Immobilie an Boeing vermieten. Verdion entwickelt die hochmoderne Anlage – voraussichtlich zum zweiten Quartal 2022 sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein.

GvW hat für die Gemeinde die städtebaulichen Ansiedlungsziele mit Boeing in einer Ansiedlungsvereinbarung festgelegt. Gleichzeitig haben die Anwältinnen und Anwälte der Kanzlei den Grundstückskaufvertrag zwischen der Gemeinde und Warburg-HIH Invest verhandelt. Das GvW-Team bestand bei dieser Projektentwicklung aus Dr. Sigrid Wienhues (Federführung), Dr. Ann-Cathrin Brock (beide Öffentliches Baurecht) und Lutz Lamprecht (Immobilienwirtschaftsrecht).