GvW Graf von Westphalen berät Berliner Startup-Unternehmen bei Veräußerung von Anteilen an die FUNKE MEDIENGRUPPE

Die FUNKE MEDIENGRUPPE (FUNKE) hat ein Drittel der Anteile an der stanwood GmbH (stanwood) erworben. Über den Kaufpreis haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart. GvW Graf von Westphalen hat das Berliner Startup-Unternehmen stanwood bei dieser Transaktion begleitet.

stanwood entwickelt seit 2009 TV-Apps und Fernsehzeitungen für mobile Geräte. Zu den führenden TV-Zeitungen im mobilen Markt zählt ihre App ON AIR. Mehr als eine Million aktive Nutzer haben über die Anwendung sieben Tage im Voraus kostenlosen Zugriff auf das TV-Programm von 300 TV-Sendern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Das Medienhaus FUNKE hat – nicht zuletzt durch die Übernahme von Zeitungen und Zeitschriften der Axel Springer SE im vergangenen Jahr – seinen Fokus auf die Geschäftsbereiche Regionalmedien sowie Frauen- und Programmzeitschriften weiter untermauert. Zu FUNKE gehören neben Programmzeitschriften wie TV Digital, TVdirekt, Hörzu oder TV für mich auch der Münchener Gong-Verlag, der mit seiner digitalen Marke KLACK einer der Pioniere der digitalen Programminformationen ist. Mit der Beteiligung an stanwood baut das Unternehmen seine Verzahnung der Programmzeitschriften mit digitalen Angeboten weiter aus.

GvW Graf von Westphalen hat das Berliner Startup durch die Rechtsanwälte Dr. Markus Sachslehner (Federführung) und Dr. Daniel Komo (beide Frankfurt) begleitet.

Kontakt

Dr. Tim Nesemann
Rechtsanwalt
T +49 89 689077-0
t.nesemann@gvw.com

Aktuelles