GvW Graf von Westphalen berät Sartorius AG bei Erwerb in China

Das Göttinger MDAX-Unternehmen Sartorius hat bei einem Auktionsprozess im Rahmen eines gemischten Share/Asset Deals drei Geschäftsfelder im Bereich Bioanalytik und Bioprozesstechnik vom US-Konzern Danaher erworben. Das Portfolio erzielte den Angaben zufolge 2019 einen Gesamtumsatz von rund 170 Millionen US-Dollar bei zweistelligen operativen Gewinnmargen und beschäftigt weltweit rund 300 Mitarbeiter. Das akquirierte Geschäft umfasst Standorte in Europa, USA und China. Der Kaufpreis liegt bei rund 750 Millionen US-Dollar.

Die Gesamttransaktion wurde rechtlich auf Käuferseite federführend von Milbank LLP begleitet. GvW Graf von Westphalen hat Sartorius beim Erwerb der entsprechenden chinesischen Standorte bzw. Assets aus seinem Büro in Shanghai heraus beraten. Der Vollzug der Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Genehmigung der zuständigen Kartellbehörden.

Das Life Science-Unternehmen Sartorius erzielte im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von 1,83 Milliarden Euro. Weltweit beschäftigt der Konzern an seinen 60 Produktions- und Vertriebsstandorten über 9.000 Mitarbeiter. Der Science- und Technologiekonzern Danaher erwirtschaftete 2018 einen Gesamtumsatz von 20 Milliarden Dollar. Weltweit arbeiten 71.000 Mitarbeiter für den amerikanischen Mischkonzern.

GvW Graf von Westphalen hat Sartorius mit einem Team bestehend aus Dr. Dominic Köstner (Federführung), Patrick Heid, Huanlei Yan, Yingci Geng und Zheng Ye (alle Corporate/M&A, Shanghai) beraten.

GvW Graf von Westphalen unterhält seit 2008 ein eigenes Büro in Shanghai und berät mit derzeit zehn deutschen und chinesischen Rechtsanwälten regelmäßig europäische und US-amerikanische Unternehmen bei ihren M&A-Aktivitäten und Geschäftsbeziehungen in China.

Kontakt

Dr. Tim Nesemann
Rechtsanwalt
T +49 89 689077-0
t.nesemann@gvw.com

Aktuelles