GvW Graf von Westphalen berät Webasto bei Unternehmensveräußerung in China

Die Webasto-Gruppe, ein führender Automobilzulieferer mit Sitz in Stockdorf, hat ihre Mehrheitsbeteiligung an einem chinesisch-ausländischen Gemeinschaftsunternehmen an ihren ehemaligen chinesischen Joint-Venture-Partner veräußert. Das Gemeinschaftsunternehmen war in der Herstellung von Heizsystemen für den chinesischen OEM-Markt tätig. Webasto fertigt weiterhin Heizsysteme in China, wird sich nach der Veräußerung aber auf seine anderen Produktionsstandorte im Land konzentrieren.

Ein Team von GvW Graf von Westphalen am Standort Shanghai hat die Webasto-Gruppe umfassend zu allen rechtlichen und strategischen Aspekten der Transaktion beraten, einschließlich der Erstellung und Verhandlung der Vertragsunterlagen und der Steuerung des komplexen staatlichen Anmelde- und Registrierungsprozesses. Das Transaktionsteam wurde vom Managing Partner des GvW-Büros in Shanghai Patrick Heid geleitet und umfasste zudem Dr. Dominic Köstner (Local Partner) sowie die Associates Yingci Geng, Huanlei Yan und Kerui Li (alle Corporate/M&A, Shanghai). Bei Webasto bestand das Inhouse-Transaktionsteam aus Group General Counsel Dr. Hendrik Höhfeld und Corporate Legal Counsel Suat Sahin (beide Federführung) sowie Senior Legal Counsel Ray Li (Webasto China).

Webasto, eine global tätige Unternehmensgruppe mit über 50 Standorten und zahlreichen Vertretungen weltweit, ist seit 2001 in China tätig. Seitdem hat sich die VR China zu ihrem größten Markt mit einem Umsatz von rund 1,3 Milliarden Euro im Jahr 2018 entwickelt. In China beschäftigt Webasto derzeit rund 3.500 Mitarbeiter an zehn Standorten. Bei ihrem letzten Staatsbesuch in China im September 2019 besuchte Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel das kürzlich erweiterte Werk von Webasto in Wuhan, dem derzeit größten Produktionsstandort der Webasto-Gruppe weltweit.

Seit 2008 mit einem eigenen Büro in Shanghai vertreten, begleiten die deutschen und chinesischen Anwälte von GvW regelmäßig europäische und US-amerikanische Unternehmen bei ihren M&A-Aktivitäten und Geschäftsbeziehungen in China. Darüber hinaus bietet die China-Praxis der Kanzlei chinesischen Unternehmen eine umfassende Beratung bei Investitionen und Geschäftsentwicklung auf dem deutschen und europäischen Markt.

Kontakt

Dr. Tim Nesemann
Rechtsanwalt
T +49 89 689077-0
t.nesemann@gvw.com

Aktuelles