GvW Graf von Westphalen gestaltet für Silbitz Group die arbeitsrechtliche Übernahme der Eisengießerei Torgelow

Die Silbitz Group hat die Eisengießerei Torgelow im Rahmen einer übertragenden Sanierung übernommen. GvW Graf von Westphalen hat die Gruppe bei der Übernahme der rd. 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeitsrechtlich beraten.

Die Eisengießerei Torgelow ist ein Traditionsunternehmen aus Mecklenburg-Vorpommern, das seit mehr als 260 Jahren in der Gießerei-Industrie tätig ist. Das Unternehmen ist mit seinem Zugang zur Ostsee auf die Produktion von hochkomplexen Gussteilen für die Offshore-Windkraftindustrie spezialisiert.

Mit dem Erwerb baut die Silbitz Group ihr Produktspektrum im Bereich der Erneuerbaren Energien aus. Die Silbitz Group ist ein Firmenverbund verschiedener Gießereien und einem mechanischen Bearbeiter mit Hauptsitz in Silbitz/Thüringen. Das Unternehmen, das zum Portfolio der börsennotierten Deutschen Beteiligungs AG (DBAG) gehört, produziert Gussteile für Industrien wie den Energie-, Maschinenbau- oder Verkehrssektor.

GvW hat die Gruppe durch den Stuttgarter Partner Axel Klasen begleitet. Axel Klasen zählt zum Gründungsteam des neuen Kanzlei-Standortes im ehemaligen Bosch Areal (mehr).