GvW Graf von Westphalen Insolvenzverwaltung saniert hoch spezialisiertes Dentallabor für Lingualtechnik in Berlin

Nach dreijähriger, erfolgreicher Betriebsfortführung und Sanierung hat die GvW Graf von Westphalen Insolvenzverwaltung ein hochspezialisiertes Dentallabor für Lingualtechnik aus Berlin im Rahmen einer übertragenen Sanierung an einen neuen Investor verkauft.

Die GvW Insolvenzverwaltung hat das Dentallabor durch Insolvenzverwalter und Rechtsanwalt Carsten D. Liersch (Leiter der Praxisgruppe Insolvenzrecht) und sein Team bestehend aus den Rechtsanwälten Ansgar Hain und Dr. Svetlana Seppelt sowie den Mitarbeitern der Insolvenzabteilung begleitet. Im Rahmen einer dreijährigen Betriebsfortführung konnten die Gehälter der Mitarbeiter und damit der Personalbestand mit Hilfe der Insolvenzgeldvorfinanzierung gesichert werden. Zusammen mit der Stabilisierung sämtlicher Kunden- und Lieferantenbeziehungen hat dies dazu beigetragen, den dauerhaften Bestand des Unternehmens zu gewährleisten.

Nach längerer Investorensuche konnten die Unternehmensbestandteile vollständig im Rahmen eines Asset Deals erfolgreich an einen neuen Investor veräußert werden. Kaufpreis und Überschuss der Betriebsfortführung sowie erfolgreich geführte Anfechtungen bedeuteten eine erhebliche Massesteigerung und werden zu einer signifikanten Quotenzahlung an die Gläubiger führen.

Kontakt

Dr. Tim Nesemann
Rechtsanwalt
T +49 89 689077-0
t.nesemann@gvw.com

Aktuelles