GvW-Partnerversammlung verabschiedet neues Konzept zur flexiblen Arbeitszeit

Auch bei reduzierter Arbeitszeit stehen unseren Anwältinnen und Anwälten sämtliche Karrieremöglichkeiten in der Sozietät offen. D.h. sie können die Assoziierte Partnerschaft, den Counsel-Status und die Equity Partnerschaft auch im Rahmen einer Teilzeittätigkeit erreichen. Diese Transparenz schafft das neue GvW-Konzept zur flexiblen Arbeitszeit, das die bisherige Praxis verschriftlicht und bekräftigt.

Das Konzept sieht unterschiedliche Wege vor, wie flexible Arbeitszeit ausgestaltet sein kann. Neben der reduzierten Arbeitszeit nach Stunden bzw. Tagen zählt auch das Modell „Freizeitausgleich“ zu den möglichen Optionen. In dieser Variante kann auf Gehalt verzichtet und dies durch zusätzliche Freizeittage ausgeglichen werden.

„Wir möchten unsere Associates bestmöglich darin unterstützen, ihren Beruf bei uns auch in Teilzeit auszuüben – ohne dass damit Nachteile für die eigene berufliche Karriere verbunden sind“, erklärt Marian Niestedt, Personalverantwortlicher Partner bei GvW. „Unser Konzept  bietet einen Rahmen für flexible Arbeitszeitmodelle und setzt dabei auf individuelle und einvernehmliche Lösungen“.

Marian Niestedt hat das Konzept zusammen mit Melanie Eilers (Assoziierte Partnerin) und Stefan Glock (Senior Associate) ausgearbeitet und am Freitag auf dem virtuellen Berufsträgertreffen vorgestellt.

Kontakt

Dr. Tim Nesemann
Rechtsanwalt
T +49 89 689077-0
t.nesemann@gvw.com

Aktuelles