Mirion Technologies erwirbt mit GvW Graf von Westphalen die Auswertungsstelle für Strahlendosimetrie (AWST) vom Helmholtz Zentrum München

GvW Graf von Westphalen hat Mirion Technologies im Rahmen eines Bieterverfahrens beim Erwerb der Auswertungsstelle für Strahlendosimetrie („AWST“) vom Helmholtz Zentrum München Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt (GmbH) („HMGU“) beraten.

Mirion Technologies („Mirion“) mit Sitz in San Ramon/Kalifornien ist eines der weltweit führenden Unternehmen im Bereich der Dosimetrie-Dienstleistungen und der weltweit größte Hersteller von Kernstrahlungsmesstechnik. Das Unternehmen mit Entwicklungs- und Produktionsstätten in Nordamerika, Europa und Asien bietet innovative Produkte und Dienstleistungen für Industriezweige wie Kernkraftwerke, Militär- und Zivilschutzbehörden, Krankenhäuser, Universitäten und Laborunternehmen. 

Als amtlich bestimmte Messstelle ist die AWST u.a. für die Ermittlung der Personendosis und die Kontrolle der Einhaltung von Grenzwerten verantwortlich und betreut ca. 175.000 beruflich strahlenexponierte Personen in den Bundesländern Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Hamburg und Schleswig-Holstein. Mit ca. 1,8 Millionen ermittelten Dosen pro Jahr ist die AWST die größte Messstelle Europas.

GvW Graf von Westphalen hat Mirion Technologies unter der Federführung des Münchener Partners Felix Wolf (M&A) mit einem standortübergreifenden Team bestehend aus Dr. Markus Sachslehner (M&A), Dr. Maren Mönchmeyer (Commercial), Dr. Michael Herold, Tom Kleine Jäger (beide IT & Datenschutz), Christian Kusulis (Kartellrecht), Christoph Hauptvogel, Anton Kastenmüller (beide Arbeitsrecht), Dr. Frank Tschesche, Dr. Michael Engel (beide Steuerrecht), Dr. Dietrich Drömann, Dr. Michael Kleiber, Birgit Lotz, Dr. Ingrid Reichling (alle Vergaberecht), Dr. Gerd Schwendinger, Marian Niestedt, Nina Kunigk (alle Außenwirtschaftsrecht), Nicole Lindner, Niclas Langhans (beide Öffentliches Wirtschaftsrecht), Lutz Lamprecht, Hans-Joachim Lagier, Moritz Koch (alle: Immobilienrecht) und Dr. Lothar Brandmair (Strahlenschutzrecht) beraten.

Kontakt

Dr. Tim Nesemann
Rechtsanwalt
T +49 89 689077-0
t.nesemann@gvw.com

Aktuelles