Präventive Anwaltsstrategien gegenüber Medien: GvW Graf von Westphalen unterstützt aktuelle Studie

„Wenn Sie das schreiben, verklage ich Sie“, lautet der Titel der jetzt veröffentlichten Studie der Otto Brenner Stiftung in Kooperation mit der Gesellschaft für Freiheitsrecht. Die Autoren Dr. Tobias Gostomzyk, Professor für Medienrecht am Institut für Journalistik der TU Dortmund, und der freie Journalist Daniel Moßbrucker (M.A.) untersuchen darin präventive Anwaltsstrategien gegenüber Medien. Dr. Walter Scheuerl, Partner am Hamburger Standort von GvW Graf von Westphalen, wurde hier als einer der Experten im Presserecht befragt.

Anders als es der Titel vermuten lässt, setzen Anwaltskanzleien bei presserechtlichen Themen zunehmend auf kooperative und kommunikative Strategien. Dies ist ein zentrales Ergebnis der Studie. Anstatt ausnahmslos zu drohen, würden Kanzleien zum Beispiel durch Hintergrundgespräche versuchen, die Situation für ihre Mandanten zu beeinflussen. Viele Kanzleien würden inzwischen mit Kommunikationsberatungen zusammen arbeiten.

So wie auch Dr. Walter Scheuerl, der in der Studie u.a. einen Einblick gibt, was das „Portfolio“ eines Medienanwalts alles beinhalten kann: „Wir bieten das Rundum-Paket an. Wir arbeiten mit Agenturen zusammen, die zusätzlich zur bestehenden Kommunikation weitere Bereiche abdecken. Wir entwerfen Pressemitteilungen für unsere Mandanten und übernehmen auf Wunsch des Mandanten auch die Funktion als Pressesprecher in einer Krise. Außerdem können wir gezielt über Medienkontakte positive Berichterstattung in anderen Medien generieren“, erklärt Dr. Walter Scheuerl.

Der Studie zufolge ist die Beratung von Wirtschaftsunternehmen in Reputationskrisen auf dem Vormarsch. Mit seinem beim Heymanns-Verlag im Jahr 2011 erschienenen Werk „Litigation-PR: Erfolgreiche Medien- und Öffentlichkeitsarbeit im Gerichtsprozess“ zählt Dr. Walter Scheuerl zu den ersten Anwälten, der das Thema – zusammen mit einem Kommunikationsberater – wissenschaftlich für die Praxis aufbereitet hat. Dr. Walter Scheuerl engagiert sich zudem u.a. in der Aus- und Fortbildung von Pressesprechern als ständiger Referent des Zertifikatslehrgangs „Krisenkommunikationsmanager/in“ der Deutsche Gesellschaft für Krisenmanagement e.V. (DGfKM).

Die komplette Studie finden Sie hier.

Kontakt

Dr. Tim Nesemann
Rechtsanwalt
T +49 89 689077-0
t.nesemann@gvw.com

Aktuelles