Referendariat: GvW Graf von Westphalen vom Nachwuchs am besten bewertet

GvW Graf von Westphalen erfreut sich bei dem juristischen Nachwuchs weiterhin größter Beliebtheit: Auch in diesem Jahr belegt die Kanzlei im REF50-Guide von Iurratio einen hervorragenden zweiten Platz bei den beliebtesten, mittelständischen Kanzleien für das Referendariat. Besonders erfreulich ist, dass GvW hier beim Feedback der Talente deutlich vorn liegt.

Neben den persönlichen Bewertungen durch die Referendarinnen und Referendare fließen redaktionelle Erhebungen zu Berufseinstieg, praktischer Arbeit, Examensvorbereitung und Zusatzangeboten in das Ranking mit ein. Überall konnte die Sozietät an allen Standorten sehr gut punkten. An den Standorten in Hamburg und Stuttgart ist die Kanzlei sogar in den Top 5-Listen aller Kanzleien vertreten.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass unsere Referendarinnen und Referendare ihre Station bei GvW so positiv erlebt haben“, erklärt Marian Niestedt, Personalverantwortlicher Partner bei GvW. „Häufig war die Station dann nur der Anfang – wir schätzen uns glücklich, dass sich viele von ihnen nach ihrer Ausbildung auch für den Berufseinstieg bei uns entscheiden.“

Einblicke in das Referendariat bei GvW gibt es auch in unserem Video:
https://www.youtube.com/watch?v=mq_lIqO_eos

Zuletzt konnte die Kanzlei eine weitere Top-Platzierung erzielen: Mit Platz 14 der juristischen Arbeitgebenden in Deutschland – also Kanzleien, Unternehmen und der öffentlichen Hand – zählt GvW bei den MYJOBFAIR Awards zu den beliebtesten Zielen für den Berufseinstieg. MYJOBFAIR hatte für dieses Ranking über 1.000 Messeteilnehmende befragt.