Strahlenschutz: GvW Graf von Westphalen begleitet Mirion Technologies erneut bei Zukauf in Deutschland

GvW Graf von Westphalen hat Mirion Technologies beim Erwerb der Dosimetrics GmbH beraten.

Mirion Technologies („Mirion“) mit Sitz in San Ramon/Kalifornien ist weltweit größter Hersteller von Kernstrahlungsmesstechnik und zählt zu den führenden Unternehmen im Bereich der Dosimetrie-Dienstleistungen. Das Unternehmen mit Entwicklungs- und Produktionsstätten in Nordamerika, Europa und Asien bietet innovative Produkte und Dienstleistungen für Industriezweige wie Kernkraftwerke, Militär- und Zivilschutzbehörden, Krankenhäuser, Universitäten und Laborunternehmen. 

Dosimetrics GmbH ist Hersteller und Dienstleister für personenbezogene Dosisermittlung im Umgang mit ionisierender Strahlung. Als Ausgründung des Helmholtz Zentrums München bietet das Münchener Unternehmen seit dem Jahr 2013 Technologien zur einfachen Detektion und zum schnellen Auslesen von Personendosen an.

GvW hat Mirion unter der Federführung des Münchener Partners Felix Wolf (M&A) mit einem standortübergreifenden Team beraten bestehend aus Marian Niestedt, Nina Kunigk (beide Außenwirtschaftsrecht), Dr. Frank Tschesche, Dr. Michael Engel (beide Steuerrecht), Christoph Hauptvogel, Anton Kastenmüller, Denise Waelde (alle Arbeitsrecht), Dr. Maren Mönchmeyer (Commercial), Dr. Joachim Mulch, Benedikt Beierle (beide IP) und Christian Kusulis (Kartellrecht). Es ist nach dem Erwerb der Auswertungsstelle für Strahlendosimetrie (AWST) vom Helmholtz Zentrum München die zweite Transaktion in diesem Jahr, bei der ein Team um Felix Wolf das US-amerikanische Unternehmen begleitet hat.

Kontakt

Dr. Tim Nesemann
Rechtsanwalt
T +49 89 689077-0
t.nesemann@gvw.com

Aktuelles