Teleflex Incorporated erwirbt Assets der LMA International N.V.

Die Teleflex Incorporated (NYSE: TFX) mit Sitz in Limerick, Pennsylvania, USA („Teleflex“) hat am 23. Oktober 2012 den am 13. August 2012 bekannt gemachten Erwerb aller wesentlichen Geschäftsfelder der LMA International N.V. (gelistet an der Börse in Singapur) mit Sitz in Curaçao („LMA“) im Wege eines Asset Deals vollzogen. Das Transaktionsvolumen betrug rund SGD 343,5 Millionen.

Teleflex ist ein führender globaler Hersteller von speziellen medizinischen Geräten für Verfahren der notfallmedizinischen Intensivversorgung und der Chirurgie. Teleflex hat seinen Sitz in Limerick, Pennsylvania, USA, beschäftigt weltweit knapp 11.600 Mitarbeiter und bedient Gesundheitsversorgungsunternehmen in mehr als 130 Ländern.

LMA ist ein weltweit führender Lieferant von innovativen Produkten für die notfallmedizinische Intensiv- und Anästhesieversorgung. Mit Verwaltungsstandorten in Jersey (Kanalinseln) und Singapur, Produktionsstandorten in Utah (USA) und Malaysia sowie Tochter- und Vertriebsgesellschaften in den USA, Kanada, Australien, Neuseeland, Deutschland, Italien und Singapur erreicht LMA seine Kunden weltweit.

Teleflex wurde in der Transaktion in den USA von Simpson, Thacher & Bartlett LLP sowie in Deutschland durch GvW Graf von Westphalen beraten. Berater für GvW waren der Münchener Partner Robert A. Heym und sein Associate  Felix Wolf (beide Corporate M&A).

Kontakt

Dr. Tim Nesemann
Rechtsanwalt
T +49 89 689077-0
t.nesemann@gvw.com

Aktuelles