Weiteres Immobilien-Investment: Joachim-Herz-Stiftung steigt mit GvW Graf von Westphalen bei IntReal ein

Die Joachim Herz Stiftung ist neuer Mitgesellschafter bei der Immo-Service-KVG IntReal (IntReal). Die Hamburger Stiftung hat 49 Prozent der Anteile am Unternehmen erworben, Mehrheitsgesellschafter bleibt die Warburg-HIH Invest Real Estate. Mit dem Einstieg der Joachim Herz Stiftung hat IntReal einen zweiten Investor an Bord, der den Wachstumskurs des Unternehmens langfristig begleiten wird.

IntReal ist mit seinen 235 Mitarbeitern deutscher Marktführer im institutionellen Immobilienfondsgeschäft. Als Service-KVG fokussiert sich das Unternehmen mit Sitz in Hamburg ausschließlich auf die Auflage und Administration von regulierten Immobilienfonds für Dritte nach dem KAGB. IntReal administriert dabei 125 Fonds über eine Vielzahl von externen Fondspartnern mit einem Gesamt-Investitionsvolumen von rund 22,4 Milliarden Euro.

Die Joachim Herz Stiftung realisiert ihre gemeinnützigen Zwecke insbesondere durch nationale und internationale Projekte in den Bereichen Persönlichkeitsbildung, Naturwissenschaften und Wirtschaft. In den deutschen Immobilienmarkt hatte sie erstmalig Anfang des Jahres 2017 mit ihrem Einstieg bei der Competo Capital Partners GmbH investiert (mehr). Insgesamt verfügt die Stiftung über ein Vermögen von rund 1,3 Milliarden Euro.

GvW Graf von Westphalen hat die Joachim Herz Stiftung auch bei dieser Transaktion begleitet durch ein standortübergreifendes Team unter der Federführung von Christian Mayer-Gießen (Gesellschaftsrecht/M&A, Hamburg) und Dr. Frank Tschesche (Steuerrecht, Frankfurt) sowie den Rechtsanwälten Arnd Böken (Datenschutzrecht, Berlin), Dr. Michael Engel (Steuerrecht, Frankfurt), Dr. Malte Evers (Arbeitsrecht, Hamburg), Lutz Lamprecht (Immobilienrecht, Hamburg), Lars-Olaf Leskovar (Steuerrecht, Frankfurt), Dr. Ritesh Rajani (Gesellschaftsrecht/M&A, Hamburg), Johan van der Veer (Versicherungsrecht, Hamburg) und Dr. Patrick Wolff (Regulierung, Hamburg).

Kontakt

Dr. Tim Nesemann
Rechtsanwalt
T +49 89 689077-0
t.nesemann@gvw.com

Aktuelles