Das Bausymposium – Kernkraft: Rückbau und Entsorgung,
München, 29. Juni 2016

Das Bausymposium – Kernkraft: Rückbau und Entsorgung

Im Juni ist es wieder soweit. Gemeinsam mit Hill International begehen wir das 13. Bausymposium. Diesmal lautet das Thema:

Kernkraft – Rückbau und Entsorgung

Der Atomausstieg ist in vollem Gange. Nach der Abschaltung der Meiler folgt der Rückbau. Anlagenbauer, Ingenieure und Berater aller Couleur planen bereits den Abbau der Anlagen und die Revitalisierung der Flächen.

Wir freuen uns, mit Ihnen und unseren Referenten, Gerald Hennenhöfer (ehemaliger Leiter der Abteilung Reaktorsicherheit im Bundesumweltministerium) und Dr. Lothar Brandmair (ehemaliger Leiter der Abteilung Kernenergie und Strahlenschutz im Bayerischen Umweltministerium), einen Ausblick zu wagen - was kommt beim Kraftwerksrückbau auf Deutschland zu?

Und auch hierbei wollen wir die Frage stellen, wie solche Großprojekte so organisiert werden können, dass die leider vielfach bekannten Störungen im Projekt vermieden werden, damit auch der Rückbau eines Atom-Meilers termingerecht und kostensicher gelingt.

Rechtlichen Input geben die Baurechtsexperten und Partner von Graf von Westphalen, Ulrich Stuhlfelner und Dr. Reinhard Höß. Moderiert wird das Bausymposium, wie gewohnt, von Thomas Hofbauer und Dr. Thomas Senff.

Freuen Sie sich auf eine - wie immer – lebhafte Diskussion über ein Thema, das den Anlagenbau mehr und mehr beschäftigen wird!

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

 Gerald Hennenhöfer

ist Rechtsanwalt bei GvW Graf von Westphalen. Er hat sich über viele Jahre intensiv mit Fragen der Kernenergie, des Strahlenschutzes und der nuklearen Entsorgung sowie mit Problemen des Energie- und Umweltrechts befasst. Als Ministerialdirektor a.D. leitete er bis 2014 die Abteilung Reaktorsicherheit im Bundesumweltministerium. Zuvor war er u.a. als Generalbevollmächtigter in einem Energieversorgungsunternehmen in Berlin tätig.

 Dr. Lothar Brandmair

ist seit 2015 bei GvW Graf von Westphalen. U.a. war er von 2001 an als Leiter der Kernenergieabteilung im Bayerischen Umweltministerium über viele Jahre in der beruflichen Praxis intensiv mit Fragen der Kernenergie, des Strahlenschutzes und der nuklearen Entsorgung sowie mit Problemen des Energie- und Umweltrechts befasst.

 Ulrich Stuhlfelner

ist Rechtsanwalt und Partner bei Graf von Westphalen.

 Dr. Reinhard Höß

ist Rechtsanwalt und Partner bei Graf von Westphalen. Er ist überdies Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht sowie Fachanwalt für Strafrecht.

 Dr. Thomas Senff

ist Partner bei Graf von Westphalen in Düsseldorf und leitet das Bau- und Immobilienrecht und den Bereich Großprojekte am neuen Standort Düsseldorf von Graf von Westphalen. Er verfügt über langjährige Erfahrungen bei der rechtlichen Beratung bei Großprojekten, Großbauvorhaben und im Anlagenbau sowie im gewerblichen Mietrecht und bei Immobilientransaktionen.

Anmeldung

g.brings@gvw.com

In Googlemaps öffnen

Ort
Hill International (Konferenzbereich)
Prinzregentenstraße 20
80538 München