Magdalene-Schoch-Preis,
Hamburg, 17. Januar 2018

Magdalene-Schoch-Preis

Zur gezielten Förderung begabter Frauen vergibt das Gleichstellungsreferat der Fakultät für Rechtswissenschaft der Universität Hamburg jährlich den Magdalene-Schoch-Preis. Die diesjährige Preisverleihung findet bei GvW Graf von Westphalen Hamburg in der Alten Post um 19 Uhr statt.
 
Prämiert wird eine herausragende Seminararbeit oder Schwerpunktsbereichshausarbeit einer Studentin der Fakultät aus dem Wintersemester 2016/17 oder Sommersemester 2017. GvW stiftet dazu den mit 500 € dotierten Preis.

Namensgeberin des Preises, der Bestandteil der Magdalene-Schoch-Programme ist, ist Maria Magdalene Schoch (1897-1987), die sich an der Universität Hamburg als erste Frau in Deutschland im Fach Rechtswissenschaft habilitiert hat.

Weitere Informationen zum Magdalene-Schoch-Preis finden Sie hier.

Marian Niestedt, M.E.S.

Marian Niestedt, M.E.S.

ist Rechtsanwalt und Partner bei GvW Graf von Westphalen in Hamburg. Seine Tätigkeitsschwerpunkte sind das Zoll- und Außenhandelsrecht, das internationale Wirtschaftsrecht, das Exportkontroll- und Sanktionsrecht sowie das Verbrauchsteuer- und das Vergaberecht. Herr Niestedt ist Mitglied des Europäischen Forums für Außenwirtschaft, Verbrauchsteuern und Zoll, der Society of International Economic Law sowie der International Law Association.

Corinna Lindau, LL.M.

Corinna Lindau, LL.M.

ist Rechtsanwältin und Assoziierte Partnerin bei GvW Graf von Westphalen in Hamburg. Sie ist vornehmlich im Umwelt- und Planungsrecht mit einem Schwerpunkt auf Planfeststellungsverfahren tätig.

Dr. Christian Triebe

Dr. Christian Triebe

ist Rechtsanwalt und Assoziierter Partner bei GvW Graf von Westphalen. Er ist zudem Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht sowie Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz und gehört der Praxisgruppe IP, IT und Medien an.

In Googlemaps öffnen

Ort
GvW Graf von Westphalen
Poststr. 9 - Alte Post-
20354 Hamburg