Steuerberater: Haftungsvermeidung bei Insolvenz,
München, 23. Mai 2014

Steuerberater: Haftungsvermeidung bei Insolvenz

Die Änderungen der Insolvenzordnung in den vergangenen Jahren sollen die Möglichkeiten einer Unternehmenssanierung stärken und zu einer Fokussierung der Sanierungsbemühungen auf den Zeitraum vor Eröffnung des Insolvenzverfahrens führen. Damit einhergehend sind die Anforderungen an die beratenden Berufe – insbesondere auch der Steuerberater – kontinuierlich gewachsen. Gleichzeitig hat der Bundesgerichtshof durch mehrere Entscheidungen in jüngster Vergangenheit die Haftungsrisiken für Berater konkretisiert und teilweise verschärft. Unternehmerische Beratung in zeitlicher Nähe zum Insolvenzereignis ist dadurch zu einem kaum zu überblickenden Minenfeld für die persönliche Haftung des Beraters geworden.

In diesem Seminar von Beck Seminare erfahren Sie, worauf Sie achten müssen, um Haftungsrisiken zu vermeiden. Anhand von Fallbeispielen aus dem insolvenzrechtlichen Alltag erläutert Ihnen Christian Fuhst die klassischen Haftungsfallen bei vorinsolvenzlicher Beratung und stellt praxistaugliche Lösungen vor.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.

 Christian Fuhst

ist Rechtsanwalt und Insolvenzverwalter bei der Graf von Westphalen Insolvenzverwaltung und Sanierung Rechtsanwaltsgesellschaft in München.

In Googlemaps öffnen

Ort
NH Deutscher Kaiser
Arnulfstraße 2
80335 München

Kommende Veranstaltungen