Einsatz von Subunternehmern 

Industriekunden haben heute häufig eine Tendenz dazu, den Einsatz von Subunternehmern zu regulieren. Hintergründe sind einmal Anforderungen an die Qualität sowohl des Fahrzeugs als auch der Fahrer, mögliche Sonderanforderungen bei Lebensmitteln, Pharmazeutika, Gefahrgut oder Kühlanforderungen sowie auch das Risiko der Scheinselbstständigkeit bei Einsatz kleiner Unternehmen insbesondere.

Dem steht gegenüber das Problem des Frachtführers, der insbesondere in Zeiten knapper Fahrer häufig zum Ausgleich kurzer Fehlzeiten auf Frachtenbörsen zum Beispiel angewiesen ist.

Eine Lösung kann sich dadurch anbieten, dass einzelne Subunternehmer vorab bereits genannt und damit quasi genehmigt werden, dass man Qualitätskriterien für den Einsatz bestimmter Plattformen formuliert oder auch dem Auftraggeber ein Recht auf Widerspruch gegen den Einsatz einzelne Subunternehmer zum Beispiel aus wichtigem Grund einräumt.

Marcus, Dr. M.C.L. Schriefers

Dr. Marcus Schriefers, M.C.L.

Dr. Marcus Schriefers ist Rechtsanwalt und Partner bei GvW Graf von Westphalen in Stuttgart. Er ist ein Experte für logistische Abläufe und die Supply Chain Gestaltung, also die Beratung zur Gestaltung von Lieferketten sowohl im Hinblick auf die Einkaufsabwicklung als auch die Logistik, jeweils weltweit.