EU-Whistleblower-Richtlinie

Schutz von Hinweisgebenden im Unternehmen

Stakeholder von Unternehmen sollen durch Hinweisgeberschutzsysteme ermutigt werden, Verstöße zu melden. Das sieht die EU-Whistleblower-Richtlinie (2019/1937) vor, die der Gesetzgeber bis zum Dezember 2021 in deutsches Recht hätte umsetzen müssen. Solche Hinweisgebersysteme helfen nicht nur dabei, Verstöße aufzuklären sondern dienen gleichermaßen dazu, diese als wesentliches Element eines funktionierenden Compliance-Management-Systems präventiv zu verhindern.

Das Bundeskabinett hat den Gesetzentwurf für ein deutsches Hinweisgeberschutzgesetz inzwischen verabschiedet. Nach aktuellem Stand wird das Gesetz Anfang des Jahres 2023 in Kraft treten.

Großer Anwendungsbereich

Die Einführung eines Hinweisgeberschutzsystems ist für Unternehmen mit 50 oder mehr Mitarbeitenden und juristische Personen des öffentlichen Sektors verpflichtend. Zu den zentralen Anforderungen eines Hinweisgebersystems zählt, dass die Vertraulichkeit der Identität des Hinweisgebenden und von Dritten gewahrt werden muss. Die Daten müssen zudem DSGVO-konform verarbeitet werden.

Interne oder externe Meldestelle

Unternehmen und juristische Personen des öffentlichen Sektors haben zwei Optionen, ihren Pflichten nachzukommen:


Sie können eine interne Meldestelle einrichten und dazu einen eigenen Mitarbeitenden beauftragen, der über die notwendige Fachkunde verfügen muss.


Oder sie organisieren eine externe Meldestelle. Eine externe Ombudsperson nimmt hier alle Hinweise entgegen, bearbeitet und untersucht die Verdachtsfälle.


Unser Beratungsangebot

Unsere Anwältinnen und Anwälte beraten Sie bei der Umsetzung der Anforderungen der EU-Whistleblower-Richtlinie. Insbesondere übernehmen wir für unsere Mandanten grenzüberschreitend die Aufgaben der externen Ombudsperson. Dazu betreiben wir für sie unser Hinweisgeberschutzsystem GvWhistle, mit dem wie Hinweise unter hohen Sicherheitsstandards anonym entgegennehmen und untersuchen. Schulungen runden unser Beratungsangebot ab.

Pflichtfeld *

GvWhistle: Ihre externe Ombudsstelle

Sie sind an einem sicheren und anonymen Hinweisgebersystem interessiert? Wollen aber gleichzeitig den Aufwand für die Einrichtung einer Meldestelle und Schulung des Mitarbeitenden gering halten? Dann entscheiden Sie sich für unser Hinweisgebersystem GvWhistle. Wir bieten Ihnen damit verschiedene Meldekanäle für einen anonymen Dialog mit Hinweisgebenden unter hohen Sicherheitsstandards

Compliance bei GvW

Unsere Anwältinnen und Anwälte beraten branchenübergreifend in allen Compliance-Angelegenheiten. Von der Identifizierung Ihrer Risiken, über die Konzeptionierung und Implementierung von Compliance-Management-Systemen bis hin beispielsweise zur Schulung Ihrer Mitarbeitenden – wir unterstützen Sie umfassend dabei, das Risiko von rufschädigenden und kostspieligen Ermittlungen und Verfahren gering zu halten