Vertriebsrecht

GvW ist seit Jahrzehnten eine der führenden Kanzleien in der vertriebsrechtlichen Beratung.
Die Sozietät berät Unternehmer, Vertriebsmittler und Verbände jeder Branche umfassend in allen Fragen des nationalen und internationalen Vertriebsrechts, insbesondere des Handelsvertreterrechts, Vertragshändlerrechts und Franchiserechts.
Unternehmer unterstützen wir vor allem bei der Strukturierung ihrer Vertriebssysteme, der Vertragsgestaltung sowie in gerichtlichen Auseinandersetzungen. Vertriebsmittler beraten wir bei der Vertragsgestaltung und in Gerichtsverfahren.
Dabei decken wir alle relevanten Bereiche ab, beispielsweise das Vertriebskartellrecht unter Einbeziehung der Gruppenfreistellungsverordnungen, das Europa- und Arbeitsrecht (Scheinselbständigkeit), das Öffentliche Recht (etwa Versicherungsaufsichtsgesetz [VAG]) sowie das Wettbewerbsrecht. Ein besonderer Schwerpunkt unserer Tätigkeit ist das Versicherungsvertreterrecht. Falls erforderlich werden Partner aus unseren internationalen Netzwerken in die Beratung einbezogen.
In den letzten Jahrzehnten haben wir zahlreiche Grundsatzentscheidungen zum Vertriebsrecht erstritten, u.a. zum Kapitalanlage-, Versicherungs-, Waren- und Mineralölvertrieb. Entsprechend werden wir im „JUVE Handbuch für Wirtschaftskanzleien 2009/2010" als eine im Vertriebsrecht führende Kanzlei genannt.
Die Mitglieder unseres Teams sind in Verbänden der Vertriebsmittler und Unternehmer engagiert. Aufgrund ihrer Spezialisierung dienen sie teilweise als Vertrauensanwälte dieser Verbände.
Zentraler Ansprechpartner ist unser Hamburger Partner Dr. Raimond Emde. Er wird in JUVE für den Bereich „Vertrieb/Handel/Logistik und Vertriebssysteme“ empfohlen. Laut JUVE Handbuch 2011 genießt Herr Dr. Emde am Markt einen ausgezeichneten Ruf, u.a. für Versicherungsvertriebsrecht.  Gemäß dem JUVE Handbuch 2009/2010 wird seine „besonders wissenschaftlich fundierte Argumentation“ gelobt.

Unsere Tätigkeitsschwerpunkte:
  • Vertragsgestaltung
  • Verhandlungsführung
  • Gerichtliche Auseinandersetzungen, wie z.B. in Streitigeiten um den Ausgleichsanspruch nach § 89b HGB und „cross-border-proceedings“ (grenzüberschreitende Prozessführung)
  • Tätigkeiten in Schiedsverfahren, und zwar sowohl als Schiedsrichter wie als Parteivertreter