BID Gänsemarkt fertig: GvW berät Aufgabenträger Otto Wulff bei Neugestaltung des Quartiers

Der Hamburger Gänsemarkt erstrahlt in neuem Glanz: Morgen werden die Arbeiten für das Business Improvement District (BID) Gänsemarkt abgeschlossen und das neue Quartier in Hamburg-Mitte feierlich eingeweiht.

Der Senat der Freien und Hansestadt Hamburg hatte im Juli 2015 per Rechtsverordnung auf Initiative von 30 Grundeigentümern (Gänsemarkt, Gerhofstraße, ABC-Straße und Poststraße) den Innovationsbereich BID Gänsemarkt eigerichtet. Ziel der Grundeigentümer war es, das Quartier als Einzelhandelsstandort mit Hilfe von baulichen aber auch zusätzlichen Service- und Marketingleistungen zu fördern.

Als Aufgabenträger hat die Otto Wulff BID Gesellschaft mbH die Baumaßnahmen umgesetzt. 50.000 einheitliche Pflastersteine im gesamten Quartier, ein modernes Beleuchtungskonzept sowie neue Bänke und Pflanzen haben zu einer deutlichen Aufwertung des Gänsemarktes geführt. In der Mitte des barrierefrei gestalteten Platzes steht jetzt wieder das Lessingdenkmal von 1881.

GvW Graf von Westphalen hat Otto Wulff insbesondere bei den Verhandlungen mit der Stadt durch Dr. Ronald Steiling, Dr. Sigrid Wienhues und Saskia Soravia beraten.

Die Freie und Hansestadt Hamburg ist Vorreiterin bei der Errichtung von BIDs. Nach den ersten beiden BIDs in Deutschland am Sachsentor und am Neuen Wall in Hamburg vor zwölf Jahren gibt es inzwischen mehr als 30 BID-Initiativen in verschiedenen Stadtteilen der Hansestadt (mehr zum Thema BID siehe auch in unserem Video).

Kontakt

Dr. Tim Nesemann
Rechtsanwalt
T +49 89 689077-0
t.nesemann@gvw.com

Aktuelles