JUVE nominiert GvW als „Kanzlei des Jahres" in zwei Kategorien

Graf von Westphalen ist vom Branchendienst JUVE sowohl als „Kanzlei des Jahres für den Mittelstand" als auch in der Kategorie “Regulierte Industrien“ nominiert worden. mehr

  

JUVE Handbuch 2017/2018

Empfehlungen/Stärken: Arbeitsrecht, Außenhandel, Beihilferecht, Bankrecht, Compliance, Energiewirtschaftsrecht, Gesellschaftsrecht, Immobilienrecht, Insolvenz und Restrukturierung, IT inkl. Datenschutz, Kapitalmarktrecht, Kartellrecht, Lebensmittelrecht, M&A, Presse- und Äußerungsrecht, Private Equity/Venture Capital, Privates Baurecht, Projektentwicklung und Anlagenbau, Umwelt und Planung, Vergaberecht, Verfassungs- und Verwaltungsrecht, Verkehr, Versicherungsrecht, Vertriebssysteme

Sozietät: „Kontinuierlich hat GvW Graf von Westphalen in den vergangenen Jahren den Kulturwandel vollzogen“; „Mit ihrer klaren Strategie und den schlanken Kostenstrukturen ist es gelungen, auch von z.T. sehr namhaften Mandanten als interessante Alternative zu Großkanzleien gesehen zu werden“; „Der teamorientierte Beratungsansatz, den das Management unter Dr. Robert Theissen und Christof Kleinmann massiv vorangetrieben hat, zahlt sich nun aus. Die Praxisgruppen arbeiten heute eng zusammen, ohne dass die Kanzlei die starken Spezialisierungen innerhalb der Teams aufgegeben hätte“; „Das Verweisgeschäft innerhalb der Praxisgruppen sorgt außerdem dafür, dass sich auch andere Rechtsbereiche – neben den Aushängeschildern wie Außenhandels- oder Immobilien- u. Baurecht – erneut weiterentwickeln konnten“

Arbeitsrecht: „Renommierte“ Arbeitsrechtspraxis; „Die Arbeitsrechtspraxis hat inzwischen eine Größe erreicht, die ihr eine stärkere Spezialisierung erlaubt“; „Schwerpunkt“ im Datenschutz, „zunehmend“ bAV-Themen

Außenhandel und Zoll: Im Außenhandelsrecht „führende“ Kanzlei; GvW ist die unangefochtene Nummer 1 im Ranking; Als einzige Kanzlei in der übergreifenden Rubrik Compliance empfohlenen (Außenhandel, Exportkontrolle, Zoll-Compliance) empfohlen; „Renommiertes und hoch spezialisiertes Team“; „Kaum einer Kanzlei gelingt es so überzeugend, das Außenwirtschaftsrecht in seiner ganzen Breite in allen Bereichen fundiert zu besetzen und sich neuen Themen, wie sie z.B. die Digitalisierung im grenzüberschreitenden Handel mit sich bringt, zu stellen“; „Es gelingt, aktuelle Themen wie die Lockerung des Iran-Embargos und den wachsenden Compliance-Bedarf im Zollrecht aufzugreifen und Mandanten hierzu umfassend zu beraten“; „Zunehmend zoll- u. exportrechtliche Compliance“; „Begleitet namhafte Mandanten in zoll- u. verbrauchsteuerrechtlichen Fragen genauso wie bei Export- u. Investitionskontrolle, Sanktionen u. Freihandelsabkommen“; „Mandanten wie Wettbewerber äußern sich regelmäßig lobend über die Außenhandelsrechtler“

Beihilferecht: „Empfohlene“ Praxis; „Konnte sich erneut in mehreren Mandatsausschreibungen durchsetzen“; „Spezialkompetenz“: Beratung von Forschungseinrichtungen; „Stärken“: Infrastrukturthemen

China Desk: „Überzeugende Aufstellung“ im deutsch-chinesischen Geschäft; „gut etablierter“ China-Desk „Deutlich stärker ist das Transaktionsgeschäft nun von internationalen Mandaten geprägt, v.a. durch das starke Schanghai-Büro“

Energie: „Renommierte“ Kanzlei; „Nutzt im Energiesektor gezielt die bestehenden Kompetenzen aus Branchenexpertise und IT- und Datenschutzrecht, wodurch sie in jüngster Zeit einige Mandate bzgl. der Digitalisierung des Energiesektors gewinnen konnte“; Begleitet Mandanten bei der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle“; „Zunehmende Beratung bei Energie- und Infrastrukturprojekten“

Gesellschaftsrecht: „Empfohlene“ Kanzlei; „Der Corporate-Praxis ist es gelungen, ihr Geschäft international auszuweiten und auf ein höheres Niveau zu heben“; „Viel Dauerberatung“; „Zunehmend gesellschaftsrechtliche Streitigkeiten“; „Hoher Anteil an internationalem Geschäft“; Mit der Beratung öffentlicher Unternehmen besetzt GvW „eine wichtige Nische, die nur wenige Wettbewerber bedienen können“

Immobilienrecht: „Renommierte“ Kanzlei; „Dynamisch entwickelt“; „Aushängeschild“ der Kanzlei; „Breit angelegte Beratung: Transaktionen, Asset-Management und Projektentwicklungen spielen eine wesentliche Rolle“; „Stärken“: Immobilientransaktionen; „Arbeitet in zahlreichen Mandaten nicht nur standort-, sondern auch praxisübergreifend zusammen“; „Kooperiert gut mit der öffentlich-rechtlichen Praxis“; „Beratung bei einer Reihe von derzeit stark nachgefragten Forward-Deals“

Infrastruktur und Öffentlicher Sektor: „Geschätzte“ Kanzlei im Verkehrssektor; „Ausgeprägte Erfahrung im Öffentlichen Recht und bei ÖPP-Projekten“; „Machte insbesondere bei Infrastrukturthemen erneut auf sich aufmerksam“; „Zunehmende Beratung bei Energie- und Infrastrukturprojekten“; „Viel Beachtung fand das Gutachten für das BMVerkehr zur Reform der Bundesauftragsverwaltung“; „Stärken“: Infrastrukturvorhaben

Insolvenz und Restrukturierung: „Renommierte“ Kanzlei; „Starke Insolvenzrechtspraxis“; „Schwerpunkt: Prozessführung bzw. die außergerichtliche Verhandlung von Anfechtungsansprüchen im Insolvenzkontext“; „Fälle mit einem Gesamtvolumen von mehreren100 Mio. Euro zeigen, wie sehr die Sachkunde v.a. des Münchner Büros gefragt wird – sowohl von Verwaltern als auch von Versicherern und Konzernen“

IT/Datenschutz: „Geschätzte“ Kanzlei; „Mit neuen, u.a. namhaften Mandanten gewachsen; Hat sich einen „Namen bei der Beratung der öffentlichen Hand insbesondere in IT-Vergabeverfahren gemacht“; „Auch im Kontext der Digitalisierung der Verwaltung agiert das Team“; „Im Kontext der DSGVO wuchs auch für GvW die Beratung“; Kanzlei kann ausländische Mandanten von sich überzeugen

Lebensmittel: „Geschätzte“ Praxis; Bekannt durch „intensive Tätigkeit für Produzenten von Getreide, Futtermitteln und Geflügel“; „Alleinstellungsmerkmal bei der Begleitung der Lebensmittelbranche im Außenhandelsrecht“

M&A, Private Equity/Venture Capital: „Empfohlene” Praxis; “Die Kanzlei hebt ihr Geschäft schrittweise auf ein höheres Niveau“; „Deutlich stärker ist das Transaktionsgeschäft nun von internationalen Mandaten geprägt“; „Für ihre Kernmandantschaft, den gehobenen deutschen Mittelstand, stemmt die Kanzlei längst eine beachtliche Zahl von Small- u. Mid-Cap-Deals“; „Basis des Erfolgs ist die intensivierte praxis- u. standortübergreifende Zusammenarbeit in der Gesamtkanzlei“

Presse- und Äußerungsrecht: „Geschätzte Praxis“; „Die Beratung zur Krisenkommunikation bei Unternehmen beschert der Kanzlei stetiges Geschäft“; „Konsequent auf Betroffenenseite positioniert“

Privates Baurecht: „Häufig empfohlene“ Kanzlei; „Dynamisch entwickelt“; „Aushängeschild der Kanzlei“; „Anerkannte baurechtliche Praxis mit starkem Fokus auf Projektberatung“; „Umfassender Beratungsansatz. Projektbegleitung sowohl für Auftragnehmer als auch -geber. Ausgeprägte Prozesspraxis, hier insbesondere Auftragnehmer. Zudem internationale Projekte“; „Berät den überwiegenden Teil ihrer Mandanten bereits seit vielen Jahren“; „Gut funktionierende Zusammenarbeit mit den Öffentlich- und Immobilienrechtlern“; „Zunehmende Beratung bei Energie- und Infrastrukturprojekten“

Umwelt- und Planungsrecht: „Empfohlene“ Praxis; „Pflegt gute Kontakte zu diversen Behörden“; „Machte insbesondere bei Infrastrukturthemen erneut auf sich aufmerksam“; „Dynamische Entwicklung“; „Kooperiert gut mit der Immobilienpraxis“; „Stärken“: Infrastrukturvorhaben

Verfassungs- und Verwaltungsrecht: „Geschätzte“ Praxis; „Ausgeprägte Erfahrung im Öffentlichen Recht“; „Regelmäßig mit Fragen des Wahlrechts beschäftigt“

Vergaberecht: „Empfohlene“ Kanzlei; „Setzte sich zuletzt gleich mehrmals in Wettbewerben der öffentlichen Hand gegen die Konkurrenz durch“; „Enge fachbereichsübergreifende Beratung der Praxis“; „Schlankere Kostenstruktur“; „Mit dieser Aufstellung hebt sich GvW erfolgreich sowohl von Boutiquen als auch Großkanzleien ab“; „Langjährige Erfahrung bei IT-Vergaben“; „Im Gesundheitsbereich fest etabliert“

Vertriebsrecht: „Renommierte“ Kanzlei für Vertriebssysteme und Franchiserecht; „Seit Jahren vertrauen v.a. namhafte Versicherungsunternehmen sowie die Caravan- u. Wohnmobilbranche auf das Know-how der Vertriebsrechtspraxis“; „Sehr fundiertes Wissen“; „Bei grenzüberschreitenden Mandaten regelmäßig in internationalen Schiedsverfahren tätig“ 

  

The Lawyer European Awards 2017

Das internationale Branchenmagazin The Lawyer hat GvW Graf von Westphalen zum wiederholten Mal bei den „The Lawyer European Awards“ als Kanzlei des Jahres/Deutschland nominiert mehr

  

The Legal 500 Deutschland 2017

Baurecht: Das Baurechtsteam von GvW besteht aus ‘ausgewiesenen Fachleuten’.

Handelsrecht und Vertriebsrecht: GvW führt ausgesprochen viele internationale Schiedsgerichtsverfahren, beispielsweise zu Ausgleichsansprüchen, mit besonderem Schwerpunkt in der Vertretung türkischer Handelshäuser. Nischenexpertise besteht in der vertriebsrechtlichen Beratung von Herstellern von Reisemobilen und Caravans.

Immobilienrecht: Das ‘eingespielte’ Team bei GvW zeigt sich im Immobilienrecht als ‘professionell und flexibel’. 

IT: GvW berät von vier deutschen Standorten aus auf der gesamten Bandbreite IT-relevanter Fragestellungen und ist neben klassischen IT-Themen wie Soft- und Hardware, Cloud-Computing und in komplexen IT-Projekten besonders häufig an der Schnittstelle zum Gewerblichen Rechtsschutz, Vergaberecht und dem Compliance-Bereich tätig. Des Weiteren konnte die neun Partner umfassende Praxis den Industrieschwerpunkt Gesundheitswesen auch 2016 weiter ausbauen.

Steuerrecht: GvW ist insbesondere in der transaktionsbegleitenden Beratung und bei Umstrukturierungen tätig.

Umwelt- und Planungsrecht: Bei GvW hat der Infrastruktursektor durch die Mandatierung in einigen aufsehenerregenden Projekten noch einmal an Bedeutung gewonnen.

Vergaberecht: GvW ist traditionell stark in Bauvergaben, in deren Begleitung das Team ‘ausgezeichnete Fachkenntnisse’ vorweisen kann. Doch auch Vergaben im Gesundheitsbereich stehen im Fokus, wobei Nischenexpertise in Rettungsdienstbeschaffungen besteht. Man wird bundesweit von Universitätskliniken mandatiert. Auch IT-Vergaben sind ein prominentes Beratungsfeld.

  

PMN Management Award 2017

Doppelte Auszeichnung bei den PMN Management Awards 2017 für das GvW Startupberater Team und den GvW Video Blog. Mehr

   

Legal Tribune Online

 

GvW Graf von Westphalen zählt zu den Top-Arbeitgebern bei den Großkanzleien. mehr

 

 

  

JUVE Handbuch 2016/2017

Empfehlungen/Stärken: Arbeitsrecht, Außenhandel, Beihilferecht, Bankrecht, Compliance, Energiewirtschaftsrecht, Gesellschaftsrecht, Immobilien- und Privates Baurecht (inkl. Gewerbliches Mietrecht, Immobilientransaktionen u. Notariat), Insolvenz und Restrukturierung, IT (inkl. Datenschutz), Kapitalmarktrecht, Kartellrecht, Lebensmittelrecht, M&A, Presse- und Äußerungsrecht, Private Equity/Venture Capital, Projektentwicklung und Anlagenbau, Umwelt und Planung, Vergaberecht, Verfassungs- und Verwaltungsrecht, Vertriebssysteme

Sozietät: Das Management unter Christof Kleinmann und Dr. Robert Theissen, das die Kanzlei bereits in seiner vierten Amtszeit erfolgreich leitet, hat mit dem „teamorientierten Ansatz“ eine „Aufwärtsspirale“ in Gang gesetzt; „Kaum eine Sozietät hat in den vergangenen fünf Jahren eine so deutliche Änderung ihrer Kanzleikultur erlebt wie GvW“; „schlanker Kostenstrukturen“

Arbeitsrecht: „Die Arbeitsrechtspraxis bildet zunehmend Schwerpunkte an den einzelnen Standorten“; „Die stärkere Profilbildung der Arbeitsrechtspraxis hat zur Folge, dass die Anwälte einige neue Mandanten von sich überzeugen konnten“

Außenhandel und Zoll: GvW ist erstmalig die unangefochtene Nummer 1 im Ranking; als einzige Kanzlei in der übergreifenden Rubrik Compliance empfohlenen (Außenhandel, Exportkontrolle, Zoll-Compliance) empfohlen; Im Außenhandelsrecht „führende“ Kanzlei; „Sehr stark positioniert“; „Renommierte Außenhandelspraxis“; „Das Team konnte erneut namhafte Mandanten von sich überzeugen“; GvW „zeichnet sich v.a. durch die hohe Spezialisierung, eingespielte Behördenkontakte, Gerichtserfahrung und die internationale Vernetzung aus“; Dr. Lothar Harings, Marian Niestedt und Dr. Gerd Schwendinger „genießen viel Respekt“

Beihilferecht: GvW hat in diesem Bereich „Renommee aufgebaut“; „Bemerkenswerter Prozesserfolg“ für das Land NRW; „Dr. Gerd Schwendinger gelingt es immer besser, durch interne Vernetzung wichtige Anknüpfungspunkte in die Vergabe- und Immobilienpraxis zu etablieren“

China Desk: „GvW hat eine aktive China-Praxis aufgebaut, die kontinuierlich bei Investitionen berät, die in beide Richtungen fließen“; Die deutsch-chinesische Praxis zählt zu den „etablierteren am Markt“; „Starker“ China Desk; „Erfolgreiche“ Chinapraxis; „Überzeugende Aufstellung“ im dt.-chin. Geschäft; China-Büro „konnte sich im vergangenen Jahr ein beträchtliches Dealvolumen sichern“

Energie: „Kanzlei treibt Bereich Energie standortübergreifend voran“, Bereich entwickelt sich „gut“; „Neue Stärke“: M&A- u. Finanzierungsberatung im Bereich Erneuerbare Energien; „Zunehmende Beratung bei Energie- und Infrastrukturprojekten“

Gesellschaftsrecht: „Verstärkte Spezialisierung“; „Erstmals schafft es GvW auf einige Beraterlisten großer deutscher Konzerne“; „Schwerpunkt auf Unternehmen des gehobenen, intern. aktiven Mittelstandes“; „viel Dauerberatung“; „zunehmend gesellschaftsrechtliche Streitigkeiten“

Immobilie und Bau: „Ausgeprägte Prozesspraxis“, „Alternative Streitbeilegung stärker in den Fokus gerückt“; „Umfassender Beratungsansatz“, „Gut aufgestellt bei Projektentwicklungen“, „Anerkannte Baurechtliche Praxis mit starkem Fokus auf Projektberatung“; „Zunehmende Beratung bei Energie- und Infrastrukturprojekten“; „Internationale Projekte“; „Stärken“: Immobilientransaktionen

Insolvenz und Restrukturierung: „Spürbar Präsenz in der Abwehr von Haftungs- bzw. Anfechtungsansprüchen im Insolvenzkontext gestärkt“; „Viele ehem. Organe vertrauen auf die Verteidigungsleistung der Kanzlei“; „Auch bei namhaften Insolvenzverwaltern beziehungsweise D&O-Versicherern ist die Expertise u. das persönl. Engagement der Partner gefragt“

IT/Datenschutz: „Starke Schnittstelle zum Vergaberecht“; „Konnte Beratung der Öffentlichen Hand ausbauen, etwa im Zusammenhang mit der Umsetzung der EGovernment-Gesetze“; „Auch mit ihrer Branchenkenntnis im Gesundheitssektor generiert das Team zunehmend IT-rechtliche Mandate“

M&A, Private Equity/Venture Capital: „Immer mehr grenzüberschreitende Arbeit“; „Stärken: mittelgroße Transaktionen oft mit int. Bezug“; „Regelmäßiger Transaktionsfluss“; „Seit 2–3 Jahren steigt zudem die Zahl an Venture-Capital-Transaktionen“; „Kanzlei wäre für M&A-Quereinsteiger vor einigen Jahren wohl noch nicht als echte Option in Betracht gezogen worden“. „Kurz gesagt: Die heutige M&A-Praxis ist verglichen mit der von vor einigen Jahren kaum wiederzuerkennen“

Öffentliches Wirtschaftsrecht: „Renommierte öffentl.-rechtl. Praxis“; „Viel Erfahrung bei Infrastrukturprojekten“; Hochkarätige neue Mandate gewann sie im Bereich Infrastrukturvorhaben hinzu“; Zuletzt gelang es GvW insbes. im Bauplanungsrecht, „die Beziehungen zu bestehenden Mandanten zu vertiefen“; „Auch die aktuelle Flüchtlingsthematik bescherte GvW neues Geschäft“; Besondere Kompetenz hält GvW bei Fragen zum Wahlrecht vor“

Presse- und Äußerungsrecht: „Konsequent auf Betroffenenseite positioniert“; „Vertritt regelmäßig Unternehmen zur Krisenkommunikation“

Vergaberecht: „Unterstrich mit dem zuletzt viel beachteten Nachprüfungsverfahren um Virenschutzsoftware im Zshg. mit der Anwendung des No-Spy- Erlasses ihre hohe Kompetenz bei IT-Vergaben“; „große Erfahrung in IT-Vergaben“; „Stärken: Gute Zusammenarbeit zwischen den Praxisgruppen“; „Ausgewiesene Berater von Krankenhäusern“

Vertriebsrecht: „herausragender Ruf“ von Raimond Emde, von Wettbewerbern u. Mandanten „regelm. mit Lob überhäuft“ v.a. für sein „umfassendes Fachwissen“; „Besondere Expertise im Versicherungsvertriebsrecht“; „Ist gelungen, die grenzüberschreitende Beratung weiter auszubauen“, „Regelmäßig auch an internationalen Schiedsverfahren beteiligt“; „Starke Spezialisierung“ der GvW-Vertriebsrechtler

  

Kanzleimonitor 2016/2017

GvW zählt zu den Kanzleien, die von Unternehmensjuristen am häufigsten empfohlen werden. Laut dem aktuellen Ranking kanzleimonitor.de 2016/2017 „legte die Kanzlei nochmals zu und erreicht in diesem Jahr Platz 21“ (GesamtrankingTop 100: Anzahl empfehlende Unternehmen). In 16 Rechtsgebieten wird die Kanzlei empfohlen: 

Genannt werden die Anwälte der Kanzlei in den Bereichen Arbeitsrecht, Außenhandel & Exportkontrolle, Datenschutzrecht, Europa- & Internationales Recht, Gewerblicher Rechtsschutz, Immobilien- & Baurecht, Insolvenzrecht, IT-Recht, Kartellrecht, Litigation & ADR, Öffentliches Baurecht, Öffentliches Recht, Produkthaftung, Steuerrecht, Transport- & Logistikrecht sowie Vertragsrecht.

  

Handelsblatt/Best Lawyers empfiehlt GvW-Anwälte

Handelsblatt/Best Lawyers 2017 empfiehlt GvW-Anwälte aus den Bereichen Arbeitsrecht, Baurecht, Gesellschaftsrecht, Immobilienrecht, IP, IT-Recht und Medienrecht

  

Chambers empfiehlt GvW Graf von Westphalen

GvW Graf von Westphalen wird bei Chambers Europe 2016 in den Bereichen Gesellschaftsrecht/M&A (mid market), Handelsrecht und Baurecht empfohlen.

  

The Lawyer European Awards 2016

Das internationale Branchenmagazin The Lawyer hat GvW Graf von Westphalen bei den „The Lawyer European Awards 2016“ als Kanzlei des Jahres/Deutschland nominiert mehr

  

Focus Spezial - Deutschlands Top-Anwälte 2016

GvW Graf von Westphalen wird als Top-Wirtschaftskanzlei "von Kollegen und Kunden empfohlen". Stärken Arbeitsrecht, Gesellschaftsrecht und Handel

  

Legal Tribune Online

GvW Graf von Westphalen baut Vorsprung als beliebteste „mittelgroße“ Kanzlei aus

Graf von Westphalen ist der beliebteste Arbeitgeber unter den mittelgroßen Kanzleien. Dies ist das Ergebnis der – nach Angaben des Rechtsmagazins Legal Tribune Online – größten Umfrage unter jungen Juristen in Deutschland, der LTO Young Professionals Survey 2016.

  

Trendence Graduate Barometer 2016 

Trendence Graduate Barometer 2016 bestätigt GvW Graf von Westphalens Top-Platzierung als beliebteste mittelständische Kanzlei mehr

 

GvW Graf von Westphalen wird für sein Projekt Achtundzwanzig bei den PMN Awards 2016 in der Kategorie Geschäftsentwicklung mit dem dritten Platz ausgezeichnet.

 

 

JUVE Handbuch 2015/2016

Empfehlungen/Stärken: Arbeitsrecht, Außenhandel, Beihilfe, Bankrecht und Bankaufsicht, Energiewirtschaft, Gesellschaftsrecht, Immobilien- und Privates Baurecht (inkl. Gewerbliches Mietrecht, Immobilientransaktionen u. Notariat),  Insolvenzverwaltung, IT (inkl. Datenschutz), Kapitalmarktrecht, Kartellrecht, M&A, ÖPP u. Projektfinanzierung, Presse- und Äußerungsrecht, Projekte/Anlagenbau, Umwelt und Planung, Vergabe, Verfassungs- und Verwaltungsrecht und  Vertriebssysteme

Sozietät: „Der Kulturwandel ist vollzogen, die Standorte und die Praxisgruppen sind näher zusammengerückt“

China Desk: „die zuletzt immer visibler gewordene deutsch-chinesische Praxis“; „Das In- und Outboundgeschäft entwickelt sich erfolgreich“; „gute Verbindungen zu chinesischen Investoren“

Gesellschaftsrecht: „„Corporate-Praxis zeichnet sich weiterhin durch ihren internationalen Fokus aus“; „macht beim Ausbau der Arbeit für kommunale Gesellschaften erste Schritte“; „Schwerpunkt auf Unternehmen des gehobenen, intern. aktiven Mittelstandes“; „viel Dauerberatung“; „zunehmend gesellschaftsrechtliche Streitigkeiten“

M&A: setzt „seinen Kurs in Richtung noch stärkerer Spezialisierung fort“; „ihre vorwiegend mittelständischen Dauermandanten begleitet die Kanzlei neben der gesellschaftsrechtlichen Beratung immer häufiger bei MidCap-Transaktionen mit Auslandsbezug“; „zuletzt immer visibler gewordene dt.-chin. Praxis“

Zoll- und Außenhandelsrecht: „Aushängeschild“; „bundesweit marktführende Außenhandelspraxis“; „Das Team um Dr. Lothar Harings genießt in fachlicher Hinsicht ebenso wie für den über Jahre verfolgten strategischen Ausbau des Fachbereichs einen exzellenten Ruf am Markt“; „Tiefes Fachwissen, viel praktische Erfahrung – unübertroffen“ (Mandant); „Die jüngeren Partner Marian Niestedt und Dr. Gerd Schwendinger haben sich ebenfalls inzwischen viel Respekt erarbeitet und ermöglichen dem Team eine breite thematische Palette“; „besonders angenehme persönliche und professionelle Atmosphäre“ bei der Zusammenarbeit (Mandant)

Vertriebsrecht: „sehr spezialisierte“ Vertriebsrechtskompetenz; „kaum jemand besitzt so tiefe vertriebsrechtliche Kenntnisse“, „immer häufiger auch bei Schiedsverfahren gefragt“, Wettbewerber: „„sehr fundiertes Wissen“ (Emde);

IT: Die Praxis um den häufig empfohlenen Stephan Menzemer „habe die Entwicklung der aufstrebenden Praxis weiter vorangetrieben“; „Schwerpunkt im klassischen IT-Recht (v.a. Systemimplementierungen, Softwarelizenz- und -entwicklungsverträge); 
 „große Erfahrung in IT-Vergaben“

Presse- und Äußerungsrecht: „konsequent auf Betroffenenseite positioniert“; „vertritt regelmäßig Unternehmen zur Krisenkommunikation“

Arbeitsrecht: Die Arbeitsrechtspraxis „entwickelte sich auch im vergangenen Jahr stetig weiter“ („sehr kompetent“); „mit mehreren größeren Personalabbaumaßnahmen beschäftigt“

Immobilie und Bau: „Durch die enge Zusammenarbeit der beiden Teams (hier gemeint: Öffentliches und privates Baurecht) und die immobilienrechtliche Kompetenz positioniert sich die Kanzlei immer besser bei Projektentwicklungen“; „angesehene baurechtliche Praxis mit starkem Fokus auf Projektberatung“; „Sonderkonjunktur durch die spezialisierte Beratung bei neu entstehenden Hotelprojekten“; „begleitete zuletzt eine Reihe ausländischer Investoren bei Zukäufen und baut parallel ihre Beratung etwa im Asset-Management kontinuierlich aus“; „traditionell starke immobilienrechtliche Praxis“; „Umfassender Beratungsansatz“; „Ausgeprägte Prozesspraxis“; „Internationale Projekte“

Energie: „etablierte Praxis an der Schnittstelle zum Öffentlichen Recht“; „für einen Fokus in der Energiebranche bekannt“; „gute Vernetzung im deutschen Mittelstand und internationale Kompetenz“

Öffentliches Wirtschaftsrecht: die öffentlich-rechtliche Praxis „überzeugte erneut bei der Beratung im Infrastrukturbereich“; „vereint eine hochkarätige Spezialexpertise für die Beratung von öffentlicher Hand und Privatunternehmen“; Umwelt- und Planungsrecht: „enge Zusammenarbeit mit den Immobilienrechtlern zahlt sich aus“ / die Praxis „konnte ihr Geschäft weiter ausbauen“; „Erfahrung im EU- und Lebensmittelrecht“; Geschätzte Praxis im Verfassungs- und Wirtschaftsverwaltungsrecht, die „regelmäßig bei Fragen im Zusammenhang mit Wahlverfahren tätig ist“; Beihilfen- und Subventionsrecht: „Empfohlene Praxis“

Vergaberecht: Das Team „konnte seine Marktwahrnehmung deutlich steigern“ und „seine Expertise Zug um Zug ausweiten“; „starke Spezialisierung, die inzwischen am Markt deutlich wahrgenommen wird“;
„große Erfahrung in IT-Vergaben“; „Spezialbereich Gesundheit weiter gestärkt“/„Ausgewiesene Berater von Krankenhäusern, Apotheken und Ärzten“

 

 

The Legal 500 Deutschland 2016

Immobilienrecht: Das ‘lösungsorientierte’ Team von Graf von Westphalen bietet ‘schnelle Bearbeitung, wirtschaftliches Verständnis, sehr gute Branchenkenntnisse und ein angemessenes Honorarniveau’

Informationstechnologie (einschließlich Verträge): Im Rahmen der IP- und IT-Praxisgruppe agiert Graf von Westphalen für eine vorrangig mittelständisch geprägte Mandantschaft auf dem gesamten Spektrum des klassischen IT-Rechts und ergänzt umfassende Expertise durch ‘Flexibilität, kurze Bearbeitungszeiten’ und ‘eine spezialisierte Beratung, die von den Strukturen einer nationalen Großkanzlei mit bestem internationalen Geschäft profitiert’

Umwelt- und Planungsrecht: Graf von Westphalen kann starke planungsrechtliche Expertise vorweisen und begleitet häufig städtebauliche Projekte. Die extensive Erfahrung mit streitigen Verfahren und Spezialwissen in Lebensmittel- und Tierhaltungsfragen zeichnen das Team aus

Vergaberecht: Das Team von Graf von Westphalen wird als ‘zielorientiert und professionell’ beschrieben

Handelsrechtliche Konflikte: Bei Graf von Westphalen werden ‘Bearbeitungszeiten, Geschäftssinn, Branchenkenntnis sowie Teamstärke und Breite des Erfahrungsspektrums’ besonders positiv beurteilt

Weitere GvW-Empfehlungen gibt es in den Bereichen BaurechtPPP und Steuerrecht

 

 

Kanzleimonitor 2015/2016

GvW zählt zu den Kanzleien, die von Unternehmensjuristen am häufigsten empfohlen werden. Laut dem aktuellen Ranking kanzleimonitor.de 2015/2016 hat die Kanzlei im Vergleich zum Vorjahr weitere 14 Plätze gut gemacht und liegt im Gesamtranking jetzt auf Platz 27.

Genannt werden die Anwälte der Kanzlei in den Bereichen Aktien- & Konzernrecht, Arbeitsrecht, Außenhandel & Exportkontrolle, Europa- & Internationales Recht, Gewerblicher Rechtsschutz, Insolvenzrecht & Insolvenzverwaltung, IT-Recht, Kartellrecht, Litigation & ADR, Öffentliches Recht, Produkthaftung, Steuerrecht, Strafrecht, Transport- & Logistikrecht sowie Vertragsrecht.

 

 

Chambers kürt GvW-Netzwerk SCG Legal zum besten Anwaltsnetzwerk in den USA

Das GvW-Netzwerk SCG Legal ist das beste Anwaltsnetzwerk in den USA. Das schreibt Chambers, führendes internationales Handbuch für Wirtschaftskanzleien, in seiner aktuellen Ausgabe 2015. mehr

 

 

Focus Spezial - Deutschlands Top-Anwälte 2015

GvW Graf von Westphalen wird als Top-Wirtschaftskanzlei "von Kollegen und Kunden empfohlen". Stärken Arbeitsrecht, Gesellschaftsrecht und Handel

 

 

PMN Management Award

GvW & JuS gewinnen mit dem Probeexamen den PMN Management Award in der Kategorie „Personalmarketing“ mehr

 

 

azur-Award Referendariat und Praktikum

GvW Graf von Westphalen nominiert für den azur-Award 2016 Referendariat und Praktikum  mehr

 

 

Legal Tribune Online

3.500 (angehende) Juristen küren GvW Graf von Westphalen zur beliebtesten mittelgroßen Kanzlei

Graf von Westphalen ist der beliebteste Arbeitgeber unter den mittelgroßen Kanzleien. Dies ist das Ergebnis der – nach Angaben des Rechtsmagazins Legal Tribune Online – größten Umfrage unter jungen Juristen in Deutschland, der LTO Young Professionals Survey 2015.

 

 

JUVE Handbuch 2014/2015

Empfehlungen/Stärken: Arbeitsrecht; Außenhandel; Bankrecht; Beihilfen- und Subventionsrecht; Gesellschaftsrecht; Immobilien- und Privates Baurecht (inkl. Gewerbliches Mietrecht u. Notariat); Insolvenzverwaltung; IT; Kapitalanlageprozesse; Kapitalmarktrecht; Kartellrecht; Lebensmittelrecht; M&A; ÖPP & Projektfinanzierung; Presse- und Äußerungsrecht; Projekte/Anlagenbau; Umwelt und Planung; Verfassungs- und Verwaltungsrecht; Vergabe; Vertriebssysteme

Gesellschaftsrecht: „Schwerpunkt auf Unternehmen des gehobenen, internationalen aktiven Mittelstandes. Viel Dauerberatung. Zunehmend gesellschaftsrechtliche Streitigkeiten. Hoher Anteil am internationalen Geschäft“; „Aufstrebendes Corporate-Team“; „GvW gelingt es inzwischen häufiger, in Gewässern deutlich größerer Wettbewerber zu fischen“

M&A: Die M&A-Praxis „treibt ihre Spezialisierung kontinuierlich weiter voran“ und fokussiert sich „noch stärker auf das Geschäft mit BRIC-Bezug“; Stärken: „mittelgroße Transaktionen oft mit internationalem Bezug“

Arbeitsrecht: „Präsente“ Praxis; „Gute Integration der Arbeitsrechtler in die Gesamtkanzlei“; „Einige umfangreiche Mandate gaben einen weiteren Schub“

IP, IT und Medien: „Geschätzte Praxen“ in den Fachgebieten IT: Verträge/Prozesse und Presse- und Äußerungsrecht

Immobilie und Bau: „Angesehene baurechtliche Praxis mit starkem Fokus auf Projektentwicklung“; „Insbesondere in der Projektentwicklung zeigt GvW durch die gute standort- und praxisübergreifende Zusammenarbeit immer mehr Profil“; „Ausgeprägte Prozesspraxis“; Stärken: Immobilientransaktionen; „Etablierte Kompetenz“ bei Hotelprojekten

Öffentliches Wirtschaftsrecht: „Empfohlene“ Kanzlei im Beihilfen- und Subventionsrecht, Umwelt- und Planungsrecht und im Vergaberecht; „Geschätzte Praxen“ im Lebensmittelrecht und im Verfassungs- und Wirtschaftsverwaltungsrecht; „Hochkarätige Spezialexpertise für die Beratung von öff. Hand und Privatunternehmen“ im Bereich Umstrukturierungen/ÖPP und Projektfinanzierung

Zoll- und Außenhandelsrecht: Entwickelt sich zu „einer Art Leuchtturmpraxis der Kanzlei, die aufgrund des exzellenten Rufs und der hohen Spezialisierung auch bei führenden Konzernen auf dem Radar ist“; „Marktführende außenhandelsrechtliche Praxis“

China: „Im China-Geschäft hat sich GvW inzwischen eine Position erarbeitet, die sie zunehmend auch für namhafte deutsche Unternehmen interessant macht“; „Überzeugende Aufstellung im deutsch-chinesischen Geschäft“

Gesundheit: „Ausgewiesene Berater von Krankenhäusern, Apotheken und Ärzten“ 

 

 

The Legal 500: Deutschland 2014/2015

Baurecht: „Hauptfokus“ Projektentwicklungen

Immobilienrecht: Geschätzt werden die Immobilienanwälte bei GvW für ihre „exzellente juristische Beratung“

IT: GvW bietet Beratung „immer in Qualität“. Die „Teambreite und Spezialisierungstiefe konnte nochmals stark verbessert werden“

M&A: “Exzellente” Beratung; die M&A-Praxis konnte mit weiteren mittelgroßen Transaktionen “gefestigt” werden

Prozessführung: Die Litigationgruppe von GvW ist „sehr gut aufgestellt“ und kann somit im Bereich handelsrechtliche Streitigkeiten Themen wie Produkthaftung, Vertriebsrecht, und Organhaftung abdecken

Steuerrecht: Neben der Transaktionsgestaltung berät das Team um den „sehr angesehenen Frank Tschesche“ auch zu Themen der Steueroptimierung, Nachfolgeplanung, bei Betriebsprüfungen und in Steuerstreitverfahren

Umwelt- und Planungsrecht: Das „standortübergreifende Team“ von GvW kommt im Rahmen von Immobilientransaktionen, Projektentwicklungen im In- und Ausland und bei der Beratung ausländischer Investoren, kommunaler Unternehmen und Landesregierungen zum Einsatz

Vergaberecht/PPP: „Beachtliche Kompetenz hinsichtlich PPP “; „beachtliche Kompetenz hinsichtlich Rettungsdiensten“; enge Verzahnung mit den angrenzenden Gebieten Vertragsrecht, Beihilferecht und Compliance

 

 

Kanzleimonitor.de 2014/2015

GvW zählt zu den Kanzleien, die von Unternehmensjuristen am häufigsten empfohlen wird.

Empfehlungen: Arbeitsrecht, Außenhandel & Exportkontrolle, Europa & Internationales Recht, Immobilien- & Baurecht, Litigation & ADR, Öffentliches Recht, Produkthaftung, Strafrecht, Transport- & Logistikrecht, Vertragsrecht

 

 

Focus Spezial - Deutschlands Top-Anwälte 2014

GvW Graf von Westphalen wird als Top-Wirtschaftskanzlei "von Kollegen und Kunden empfohlen". Stärken Arbeitsrecht und Immobilienrecht.

 

JUVE Handbuch 2013/2014

Sozietät: Die Kanzlei zählt „weiterhin zu den aufstrebenden Kanzleien“. Künftig wird die Kanzlei „noch mehr auf sich aufmerksam machen“

M&A: Die Kanzlei hat „die gute Entwicklung des letzten Jahres fortgesetzt und erneut das Volumen der betreuten Transaktionen gesteigert“. „Für die M&A-Spezialisten sind Deals im dreistelligen Millionen-Volumen mittlerweile keine Seltenheit mehr“

Gesellschaftsrecht: „Die Kanzlei ist inzwischen auf den Beraterlisten einiger namhafter Mandanten gelandet“. Die Prozesspraxis der Sozietät hat „Akzente gesetzt“

Arbeitsrecht: „Das Team präsentiert sich wieder stark“

Bau- und Immobilienwirtschaftsrecht: „Generell entwickelte sich das Team dynamischer als viele Wettbewerber“. Die Praxis gilt „kanzleiintern als Vorbild, was standort- und praxisgruppenübergreifendes Arbeiten angeht“

Öffentliches Wirtschaftsrecht: Die öffentlich-rechtliche Praxis „konnte an ihren Erfolg des Vorjahres anknüpfen“

Zoll- und Außenhandelsrecht: Das Team ist „nicht nur hoch angesehen, sondern versteht es auch, immer wieder Quereinsteiger in die Praxis einzubinden“. Die Zoll- und Außenhandelsrechtler bei GvW „werden auch laut Wettbewerbern immer besser“

 

 


Kanzlei