Deutscher Mittelstand in China – GvW begleitet Konferenz der Metal Eco City in Jieyang

Vom 6. bis 8. Juni 2016 findet in Jieyang die „2. Deutsch-Chinesische Mittelstandskonferenz“ statt. GvW Graf von Westphalen nimmt an der Veranstaltung teil und gestaltet das Programm mit.

Neben aktuellen Informationen aus dem chinesischen Markt bietet die Konferenz deutschen Unternehmen insbesondere Möglichkeiten, Kooperationsgespräche zu führen, Austauschprogramme zu diskutieren und ihre Produkte und Technologien auszustellen. Im Mittelpunkt der diesjährigen Unternehmergespräche stehen die Chancen und Risiken für mittelständische Unternehmen im Spannungsfeld von „Industrie 4.0“ und „Made in China 2025“.

Dr. Oliver Maaz, Rechtsanwalt und Partner bei GvW Graf von Westphalen in Shanghai, wird über seine Erfahrungen im Umgang mit der chinesischen Rechtspraxis referieren und den Unternehmen in Podiumsdiskussionen für Fragen zur Verfügung stehen. Darüber hinaus besteht für die Unternehmen während der Konferenz auch die Möglichkeit das China-Geschäft in individuellen Gesprächen mit Dr. Oliver Maaz und seinen Kollegen De Bi und Zhenjun Wang weiter zu vertiefen.

Der Hauptveranstalter der Mittelstandskonferenz ist u.a. die ZhongDe Metal Group Co., Ltd. mit ihrer deutschen Tochtergesellschaft, die deutsche Mittelständler bei einer Ansiedlung in der Sino-German Metal Eco City (MEC) in Jieyang unterstützt. Die MEC ist ein Industriepark mit einem Investitionsvolumen von mehr als 21 Mrd. Euro bestehend aus insgesamt 700 chinesischen Metallunternehmen. Sie ist der erste Industriepark Chinas, der von Unternehmern initiiert wurde und von einem deutschen Management begleitet wird.

Kontakt


Leiter Marketing & Kommunikation
Bleiben Sie informiert

Sie wollen keine aktuellen Rechtsentwicklungen mehr verpassen? Und zu unseren Veranstaltungen eingeladen werden? Dann melden Sie sich gerne hier an.