28 Oktober 2013 Pressemitteilungen

Kanzlei GvW Graf von Westphalen einer der Top 10-Arbeitgeber im Asien-Geschäft

Das Branchenmagazin azur stellt in seinem aktuellen Heft 02/2013 GvW Graf von Westphalen als Top-Arbeitgeber für deutsch-asiatische Deals vor. Die Kanzlei zählt laut azur zu den zehn attraktiven Arbeitgebern im Asiengeschäft. 

Azur schreibt dazu u.a.: "Ein eigenes Büro in China können nur wenige mittelständisch geprägte deutsche Kanzleien bieten. Graf von Westphalen hat seit 2008 ein Team aus deutschen und chinesischen Anwälten in Shanghai aufgebaut, das vor allem eine deutsche Kernklientel bei Deals in Fernost begleitet. Inzwischen bedient das Team aber auch einen eigenen Mandantenstamm."

Sehr positiv äußert sich die Redaktion auch über die sich im Wachstum befindliche M&A-Praxis, bei der „Dealvolumina im dreistelligen Millionenbereich keine Seltenheit mehr seien“. Als Arbeitgeber zeichne die Kanzlei der „hemdsärmelige Ansatz“ aus – Associates hätten von Beginn an Mandantenkontakt.

Junge Anwälte der Kanzlei können frühzeitig auch im Asiengeschäft praktische Erfahrungen sammeln: Das GvW-Secondmentprogramm ermöglicht Associates regelmäßig mehrmonatige Aufenthalte vor allem in China (mehr). So haben in diesem Sommer zwei Anwältinnen Secondments in einer Partnerkanzlei in Peking bzw. im Shanghaier Büro von GvW absolviert. Im kommenden Jahr wird ein Berliner Associate für sechs Monate in unser Shanghaier Büro entsandt. 

Kontakt


Leiter Marketing & Kommunikation
Bleiben Sie informiert

Sie wollen keine aktuellen Rechtsentwicklungen mehr verpassen? Und zu unseren Veranstaltungen eingeladen werden? Dann melden Sie sich gerne hier an.