Dr. Ingrid Reichling

Dr. Ingrid Reichling

Rechtsanwältin

Partnerin

i.reichling@gvw.com
T +49 89 689077-301
F +49 89 689077-100
M +49 163 8261156
Download Vcard

Standort
München
GvW Graf von Westphalen
Sophienstraße 26 - Lenbach Gärten
80333 München

Schwerpunkte
Vergaberecht
ÖPP/PPP
Öffentliches Wirtschaftsrecht
IT und Datenschutz
Verteidigung und Sicherheit
Infrastruktur und Öffentlicher Sektor

Sprachen

Deutsch, Englisch, Französisch

Ausbildung

Studium in München, Berlin und Sydney

Empfehlungen

Empfohlene Anwältin für Vergaberecht, von Mandanten als „fachlich top, sorgfältig, professionell", von Wettbewerbern als „sehr gut", „erfahren und souverän", „ausgewiesene Spezialistin im Vergaberecht" und „sorgfältig, zupackend" beschrieben (JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien von 2004 bis 2019); Empfohlene Anwältin für Öffentliches Wirtschaftsrecht, Umwelt/Planung/Regulierung (JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien 2007 bis 2010); Empfohlen im Bereich Öffentliche Aufträge (Who's Who Legal Germany 2019); Empfohlen von The Legal 500 Deutschland (Ausgabe 2010/2011) im Öffentlichen Recht/PPP; Legal 500 EMEA 2012 im Public Sector und in Legal 500 Deutschland 2014 bis 2018 im Vergaberecht, „tritt der gegnerischen Partei gegenüber resolut auf", „für Vergaben im Bereich Verteidigung und Sicherheit besonders angesehen“

Lehrtätigkeiten

Referentin bei Fachtagungen zum Vergaberecht (forum vergabe e.V., IIR, ABZ/IHK München, Handelskammer Bozen, Wirtschaftskammer Tirol, Dashöfer Verlag), Dozentin im Fachanwaltslehrgang Vergaberecht (DAA) für Vergaben im Bereich Verteidigung und Sicherheit nach VSVgV sowie bei Inhouse-Schulungen

Veranstaltungen
Archiv
Veröffentlichungen
  • Vergaberechtliche Compliance im Fokus – Aktuelle Relevanz für die Praxis, Änderungen nach der Vergaberechtsreform 2016 und das neue Wettbewerbsregistergesetz (WRegG) , GewerbeArchiv 2018, S. 1 (mit Nina Kristin Scheumann)
  • "Back to the roots" oder das Ende der strengen "Schulnotenrechtsprechung" – Von den Anfängen bis zur BGH-Entscheidung, GewerbeArchiv 2017, S. 371 (mit Nina Kristin Scheumann)
  • Vergabenachprüfungsverfahren: Wiedereröffnung der mündlichen Verhandlung; Intransparenz eines Bewertungsmaßstabs, Anm. zu OLG Düsseldorf, Beschl. v. 16. 12. 2015 – VII-Verg 24/15, jurisPR-Vergaberecht
  • Durchführung von Vergabeverfahren (Teil 3): Zuschlagskriterien und Ausführungsbedingungen, GewerbeArchiv 2016, S. 332 (mit Nina Kristin Scheumann)
  • Greb/Müller: Kommentar zum Sektorenvergaberecht, 2. Aufl. 2016 (erschienen bei Wolters Kluwer) (mit Nina Kristin Scheumann)
  • Durchführung von Vergabeverfahren (Teil 2): Die Bedeutung der Eignungskriterien – Neuerungen durch die Vergaberechtsreform, GewerbeArchiv 2016 (mit Nina Kristin Scheumann)
  • Der „No Spy“-Erlass und die Folgen für die IT-Beschaffung, Vergabeblog.de vom 17/05/2016, Nr. 25814
  • OLG Düsseldorf: Die Forderung von sog. ‚No-Spy-Garantien‘ durch öffentliche Auftraggeber ist vergaberechtlich zulässig!, Dashöfer Newsletter November 2015 (mit Nina Kristin Scheumann)
  • IT-Sicherheit in Deutschland durch sog. „No-Spy-Garantien“ – Vergaberechtlich zulässige Forderung durch öffentliche Auftraggeber?, GvW Newsletter Oktober 2015 (mit Nina Kristin Scheumann)
  • Formeltransparenz erforderlich – mit welchen Konsequenzen?, Vergabeblog.de vom 07/07/2015, Nr. 22924 (zusammen mit Wolfgang Bartsch)
  • Der Anwendungsbereich des Vergaberechts, in: Gabriel/Krohn/Neun: Handbuch des Vergaberechts, Verlag C.H.Beck, München 2014
  • Mitautorin in: Müller-Wrede, VOL/A-Kommentar, 2. Aufl. (2007) und 3. Aufl. (2010)
  • Mitautorin in: forum vergabe e.V., VOB/A-online-Kommentar (2011 und 2013)
  • Mitautorin in: Müller-Wrede, Kommentar zur Sektorenverordnung - SektVO, 1. Aufl. (2010)
  • "Vergaberechtliche (Un-)Zulässigkeit in der neuen UfAB-Bewertungsmethode, Gewichtete Richtwertmethode", GvW-Newsletter 3/2012
  • „EuGH-Vorlage: Ausschreibungspflicht städtebaulicher Verträge - OLG Düsseldorf vs. Gesetzgeber", Graf von Westphalen aktuell - Ausgabe 1/2009
  • „BGH: Vergaberecht jetzt auch im Rettungsdienst!, Graf von Westphalen aktuell - Ausgabe 1/2009
  • Anmerkung zum Beschluss des OLG Dresden, WVerg 0003/08, v. 04.07.2008, in: VergabeR, 4/2008
  • „Kommunale Grundstücksgeschäfte in den Fängen des Vergaberechts!", Graf von Westphalen aktuell - Ausgabe 3/2008
  • „Vergaberecht jetzt auch im Rettungsdienst", Graf von Westphalen aktuell - Ausgabe 3/2008
  • „Erste Stufe der Vergaberechtsreform abgeschlossen", Graf von Westphalen aktuell 2/2006
  • „Das neue Vergaberecht - kleine Schritte statt großer Wurf!", BWS Westphalen aktuell 1/2006
  • „De Facto-Vergaben und In-House-Geschäfte - Grundsatzentscheidung des EuGH (‚Stadt Halle'), BWS Westphalen aktuell 1/2005
  • „Germany's New Procurement Law: A Five-Year Assessment", Dr. Ingrid Reichling / William Karl Wilburn, The International Construction Law Review (The International Lawyer of the American Bar Association), 2005
  • „Germany Adopts New Procurement Code", 2000, William Karl Wilburn / Dr. Ingrid Reichling, The International Construction Law Review (The International Lawyer of the American Bar Association), 2000
Aktuelles
Mitgliedschaften

forum vergabe e.V.; Deutsches Vergabenetzwerk; BitKOM Arbeitskreis Öffentlicher Auftrag; Deutsche Gesellschaft für Baurecht e.V.; Deutsch-Australische Juristenvereinigung e.V.

Drucken