09 September 2014 Pressemitteilungen

Realisierung des Deutschen Romantik-Museums rückt in greifbare Nähe

Vor genau einem Jahr hat GvW Graf von Westphalen in Frankfurt sein Sommerfest unter das Motto “Wir bauen das deutsche Romantik-Museum” gestellt und bei dieser Gelegenheit Spenden zur Finanzierung des geplanten Deutschen Romantik Museum gesammelt.

Inzwischen ist die Realisierung des Vorhabens in greifbare Nähe gerückt. Derzeit laufen die Vorbereitungen für das Großprojekt. Das Ergebnis des Architektenwettbewerbs wurde Ende Juni 2014 der Öffentlichkeit vorgestellt. Zu den prämierten Entwürfen gehören die der beiden Frankfurter Büros Landes & Partner und Prof. Christoph Mäckler Architekten sowie des Berliner Büros Staab Architekten. Die Jury empfahl eine Überarbeitung der Entwürfe, wofür die Architekten zwei Monate Zeit haben. Im September 2014 soll die endgültige Entscheidung fallen. Die Bauzeit ist mit zwei Jahren veranschlagt, die Eröffnung des Museums für 2018 vorgesehen. Ein als Erweiterungsbau zum Goethe Museum geplanter Bau eines literarisch-romantischen Zentrums in der Frankfurter Innenstadt soll das Museum beherbergen und die weltweit einzigartige Sammlung des Freien Deutschen Hochstifts zur Literatur der deutschen Romantik zeigen. Geplant ist es, kostbare Handschriften, u.a. von Novalis, Joseph von Eichendorff, Bettina von Arnim und Clemens Brentano, sowie Gemälde, Graphiken und Alltagsgegenstände der Romantik auszustellen.

Für die Finanzierung hatte das Freie Deutsche Hochstift in einer ehrgeizigen Spendenaktion 6,2 Mio. Euro gesammelt. GvW Graf von Westphalen konnte durch sein letztjähriges Sommerfest und nicht zuletzt auch durch die Großzügigkeit seiner Gäste das kulturelle Projekt erfolgreich unterstützen.

Zu sehen sind ausgewählte Exponate des Museums schon jetzt. Und zwar in zehn Kurzfilmen auf der Webseite des Museums, mit denen prominente Unterstützer des Romantik Museum aus Politik und Wirtschaft weitere Spenden sammeln wollen. 

Kontakt


Leiter Marketing & Kommunikation
Bleiben Sie informiert

Sie wollen keine aktuellen Rechtsentwicklungen mehr verpassen? Und zu unseren Veranstaltungen eingeladen werden? Dann melden Sie sich gerne hier an.