05 Dezember 2012 Blog

Im Fokus: Israel

Die deutsch-israelischen Wirtschaftsbeziehungen stehen auch 2011 im Fokus von Graf von Westphalen. Zu Beginn des Jahres konnte die Israel-Praxis der Sozietät bestehende Verbindungen vor Ort stärken und neue Kontakte u. a. mit dem „Business Accelerator“ HiCenter am Hightech- und Biotech-Standort Haifa knüpfen. Im Oktober ist Graf von Westphalen als Sponsor auf der renommierten Businesskonferenz Go4Europe in Tel Aviv vertreten.
Graf von Westphalen berät israelische Unternehmen bei deren Aktivitäten in Deutschland und begleitet deutsche Unternehmen bei Kooperationen mit israelischen Firmen. Die Kanzlei verfügt durch persönliche Kontakte sowie über die beiden Netzwerke Cicero League of International Lawyers und State Capital Group über bewährte Verbindungen zu israelischen Kanzleien und unterhält zahlreiche Kontakte zu Unternehmen und Institutionen in Israel. Einige der Kontakte und Aktivitäten Graf von Westphalens sollen im Folgenden kurz vorgestellt werden.
Michael Pappe ist Honorargeneralkonsul der Bundesrepublik Deutschland und mit seiner Sozietät Pappe Law Mitglied der Cicero League of International Lawyers. Die Kanzlei ist umfassend im wirtschaftsrechtlichen Bereich tätig. Insbesondere berät Pappe Law von Haifa und Tel Aviv aus deutsche Unternehmen bei deren Geschäften in Israel. Zur Sozietät Graf von Westphalen bestehen seit längerem enge Beziehungen.
Die State Capital Group Kanzlei Yehuda Raveh zählt zu den ältesten und führenden Law Firms in Israel und berät ebenfalls umfassend im Wirtschaftsrecht. Schwerpunkte der Beratung liegen auf den Gebieten Banking und Finance, Gesellschaftsrecht und M&A, Streitbeilegung sowie in den Bereichen Hightech, Energie und Immobilienwesen. Die Kanzlei unterhält Standorte in Jerusalem, Tel Aviv, Beer Sheva und Haifa.
Ebenfalls in Haifa angesiedelt ist das HiCenter, eine staatliche Förderungseinrichtung, mit deren Unterstützung Start-ups nach positivem Machbarkeitsnachweis zur Markteinführung gebracht werden sollen. Derzeit wirbt das HiCenter zusätzliches privates Kapital ein und unterstützt mehrere Projekte auf den Gebieten Telekommunikation/Internet, Clean Tech und aus dem Bereich der Medizinprodukte. Graf von Westphalen wurden im Februar mehrere dieser Projekte vor Ort vorgestellt.
Am 31. Oktober 2011 ist Graf von Westphalen als einer der Sponsoren auf der renommierten Businesskonferenz Go4Europe in Tel Aviv vertreten. Das primäre Anliegen von Go4Europe besteht in der Begründung neuer Geschäftskontakte und künftiger Wirtschaftskooperationen zwischen Israel und Europa. Die Konferenz richtet sich an Vertreter aus Politik und Wirtschaft, insbesondere aus den wichtigen Märkten Life Sciences, Telekommunikation und IT, Energie und Immobilien. Organisiert wird Go4Europe von der Cukierman & Co. Investment House Ltd, dem führenden israelischen Investmenthaus mit Ausrichtung auf den europäischen Markt.
Wenn auch Sie am Ausbau der deutsch-israelischen Wirtschaftsbeziehungen interessiert sind, wenden Sie sich, auch zum Gedankenaustausch, jederzeit gerne an uns.
Christian Kusulis, Rechtsanwalt, Frankfurt

Anmeldung zum GvW Newsletter

Melden Sie sich hier zu unserem GvW Newsletter an - und wir halten Sie über die aktuellen Rechtsentwicklungen informiert!