31 Oktober 2013 Pressemitteilungen

GvW Graf von Westphalen berät Projektentwicklung einer Logistik- und Produktionsimmobilie der SIEMENS AG

Das auf Logistikimmobilien spezialisierte britische Unternehmen Verdion entwickelt für die SIEMENS AG in Chemnitz im Rahmen eines langfristigen Mietvertrages eine Produktions- und Logistikimmobilie mit einem Projektvolumen von etwa 30 Millionen Euro. GvW Graf von Westphalen hat Verdion bei dieser Projektentwicklung begleitet.
 
Auf einer etwa 8,5 ha großen Fläche, die Verdion von der Stadt Chemnitz erworben hat, entsteht ein ca. 35.000 qm großes Gebäude für den multinationalen Technologiekonzern. An dem neuen Standort sollen kleinere Produktionsstätten aus der Region unter einem Dach vereinigt werden. Baubeginn des Projekts ist Oktober 2013, die Fertigstellung ist für das 3. Quartal 2014 geplant.  Den Großteil der Projektfinanzierung übernimmt der kanadische Pensionsfonds HOOPP (Healthcare of Ontario Pension Plan).

Verdion ist ein im Jahr 2010 gegründeter Immobilieninvestor und Projektentwickler mit Schwerpunkt Logistikimmobilien im EU-Raum. Die Entwicklungspipeline von Verdion umfasst mehr als 1 Mio. m² Logistikflächen in Europa, deren Investitionswert sich auf etwa  600 Mio. Euro beläuft. Verdion unterhält neben seinem Hauptsitz in London Büros in Düsseldorf und Wien.

Der Düsseldorfer GvW-Anwalt Dr. Hans Felix Schäfer hat den ständigen Mandanten Verdion umfassend bei der Vertragsgestaltung und im Rahmen der Verhandlungen des Mietvertrages mit der SIEMENS AG, des Kaufvertrages mit der Stadt Chemnitz und bezüglich des Generalunternehmervertrages beraten.

Kontakt


Leiter Marketing & Kommunikation
Bleiben Sie informiert

Sie wollen keine aktuellen Rechtsentwicklungen mehr verpassen? Und zu unseren Veranstaltungen eingeladen werden? Dann melden Sie sich gerne hier an.