GvW Graf von Westphalen berät Red Gate beim Erwerb der 3T

GvW Graf von Westphalen hat Red Gate Software Ltd. beim Erwerb der 3T Software Labs GmbH mit Sitz in Berlin begleitet. GvW Graf von Westphalen hat in sämtlichen Bereichen des deutschen Rechtes beraten und hat mit der englischen Kanzlei Mills & Reeve LLP zusammengearbeitet.

Die in Cambridge (Vereinigtes Königreich) ansässige Red Gate Software Ltd. entwickelt Software, die von 650.000 IT-Fachkräften bei der Arbeit mit SQL Server, Azure,.Net und Oracle verwendet wird. Mehr als 100.000 Unternehmen, darunter 91 % der „Fortune 100“-Unternehmen, nutzen Red Gate Produkte. 

3T Software Labs GmbH, ein Ende 2013 in Berlin gegründetes Unternehmen, entwickelt Software und Tools für Datenbankentwickler und -administratoren mit besonderem Augenmerk auf MongoDB, einer Datenbank der nächsten Generation, die Unternehmen dabei unterstützt, ihre Branchen mit der Kraft der Daten grundlegend zu verändern.

Red Gate hat bereits 2015 eine Minderheitsbeteiligung an 3T erworben, nachdem es denselben innovativen Denkansatz in dem Berliner Startup im NoSQL-Bereich sah, den der Investor selber hat und der ihn zum Marktführer im SQL-Bereich gemacht hat (mehr). Red Gate sieht den Erwerb als natürliche Expansion seines Geschäftsfelds in einem sich verändernden Markt an, in dem eine Konvergenz der beiden Welten von SQL und NoSQL entsteht.

Unter der Federführung des Hamburger Partners Dr. Ritesh Rajani (Corporate/M&A) wurde Red Gate von einem Team bestehend aus den Partnern Dr. Frank Tschesche (Steuern; Frankfurt), Dr. Joachim Mulch (IP; Düsseldorf) und Dr. Malte Evers (Arbeitsrecht; Hamburg) sowie den Associates Jana Hollstein (Corporate; Hamburg) und Lars-Olaf Leskovar (Steuern; Frankfurt) beraten.

Kontakt

Dr. Tim Nesemann
Rechtsanwalt
T +49 89 689077-0
t.nesemann@gvw.com

Aktuelles