GvW Afterwork – Schnittstellen von Baurecht und Vergaberecht,
München, 25. April 2013

GvW Afterwork – Schnittstellen von Baurecht und Vergaberecht

Unsere erste Baurechtstagung des Jahres findet zum Thema Schnittstellen von Baurecht und Vergaberecht statt. 

Häufig werden wir gefragt, wann der Bieter wie handeln muss, um keine Rechte zu verlieren? Ob es Unterschiede zwischen öffentlichen und privaten Auftragsvergaben gibt?

Diese Fragen wollen wir klären und besonders diese Themen mit Ihnen diskutieren:

Umgang mit unklaren bzw. lückenhaften oder widersprüchlichen Leistungsverzeichnissen;
Benennung von Nachunternehmern, Verpflichtungserklärungen, Austausch von Nachunternehmern;
Zeitliche und finanzielle Auswirkungen von Bindefristverlängerung;
Mischkalkulation, Spekulationspreise, sittenwidrige Einheitspreise und
produktneutrale Ausschreibung oder Vorgabe von Leitfabrikaten

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 Dr. Reinhard Höß

ist Rechtsanwalt und Partner bei Graf von Westphalen. Er ist überdies Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht sowie Fachanwalt für Strafrecht.

 Tobias Osseforth, Mag. rer. publ.

ist Rechtsanwalt bei Graf von Westphalen. Er ist spezialisiert auf das Vergaberecht und berät sowohl öffentliche Auftraggeber als auch Bewerber/Bieter bei komplexen Vergabeprojekten und tritt im Rahmen von Nachprüfungsverfahren vor den Vergabekammern und –senaten auf. Als Referent hält er Seminare und Inhouse-Schulungen und veröffentlicht insbesondere im Bereich Vergaberecht.

Anmeldung

Registrierungsformular downloaden

In Googlemaps öffnen

Ort
GvW Graf von Westphalen München
Sophienstraße 26
80333 München

Kommende Veranstaltungen