GvW Graf von Westphalen hat ihr Management neu aufgestellt: Auf der jüngsten Partnerversammlung in Athen haben die Partner der Kanzlei ihre Managing Partner Christof Kleinmann (Frankfurt) und Dr. Robert Theissen (Hamburg) zum fünften Mal bestätigt. Mit Dr. Wolfram Desch (München) und David Wende (Frankfurt) gibt es zwei neue Mitglieder im GvW-Partnerrat.

Das Grundgesetz ist in aller Munde: Anlässlich des 70-jährigen Geburtstages unserer Verfassung beherrschen Themen wie die Digitalisierung, der Klimaschutz und die Nachhaltigkeit die öffentliche Diskussion. Ist das Grundgesetz für die sich stellenden Aufgaben gerüstet? Zu dieser und weiteren Fragen diskutierten gestern in Berlin etwa 100 Teilnehmer aus Politik, Wirtschaft und Recht auf Einladung der Wirtschaftskanzlei GvW Graf von Westphalen, des Verbandes der Chemischen Industrie e. V. (VCI) sowie der Medienpartner NJW/ZRP.

Die Webasto-Gruppe, ein führender Automobilzulieferer mit Sitz in Stockdorf, hat ihre Mehrheitsbeteiligung an einem chinesisch-ausländischen Gemeinschaftsunternehmen an ihren ehemaligen chinesischen Joint-Venture-Partner veräußert.

Die Moster Gruppe hat mit Hilfe von GvW den Elektrogroßhandelsbetrieb der KSK Elektro Handelsgesellschaft mbH & Co. KG Kehrer und Schmitt im Wege eines Asset Deals erworben.

Die ÄHF Immobilienfonds GbR hat das Ärztehaus Friedrichshain an die kanadische NorthWest Healthcare Properties REIT verkauft. Die Transaktion zählt –­ auch vom Dealvolumen her – zu den größten Deals der Assetklasse ambulante Gesundheitszentren in Deutschland. GvW Graf von Westphalen hat den Fonds bei Verkauf und Liquidation rechtlich beraten.

Welche der Arbeitgeber halten Sie als potenzielle Arbeitgeber für besonders attraktiv? Das hat Trendence den juristischen Nachwuchs in seinem jetzt veröffentlichen Absolventenbarometer gefragt. Die Kanzlei GvW Graf von Westphalen hat von den mittelständischen Kanzleien erneut die meisten Stimmen erhalten.

„Integration ist gerade in einer Kanzlei wie GvW Graf von Westphalen, die sehr viel Wert auf ein Miteinander legt und nichts von Individualisten hält, mehr als nur eine Worthülse. Sie ist das Maß aller Dinge“. Das schreibt der JUVE-Verlag in seinem jetzt erschienenen Handbuch für Wirtschaftskanzleien 2019/2020 und lobt die starke Vernetzung in der Kanzlei. GvW stehe als mittelständische Kanzlei „in puncto Vernetzung den Großkanzleien in nichts nach“. Die Kanzlei „schreitet einfach zur Tat“, heißt es weiter. „Transaktionen oder Projekte, bei denen mehrere Standorte und Fachteams zusammenarbeiteten, sind an der Tagesordnung“.

Das erste Franchise-Studio der Marke ELBGYM hat eröffnet: Athletinnen und Athleten können jetzt auch im neuen Hamburger Studio ELBGYM Stadthöfe trainieren. Das Studio am Alsterfleet ist bereits das vierte der Marke, wird aber erstmalig als Franchise-Unternehmen betrieben.

Premier Inn hat sich ein weiteres Portfolio in Deutschland gesichert: Die britische Muttergesellschaft des Hotelunternehmens, das an der Londoner Börse notierte Traditionshaus Whitbread, erwarb drei Hotels mit insgesamt 482 Zimmern von einem Privateigentümer.

Die Kanzlei GvW Graf von Westphalen wurde mit dem Fair Company-Siegel ausgezeichnet. Der Erhalt des Siegels zeigt die verantwortungsvolle und transparente Unternehmenskultur, zu der sich die Kanzlei bekannt hat. Anerkannte Qualitätsstandards und überprüfbare Regeln ermöglichen zu jedem Zeitpunkt faire Praktika und einen optimalen Berufseinstieg in der Welt einer Wirtschaftskanzlei.


Aktuelles



Archiv