Erst im Oktober hatte die Aconlog Projektentwicklung GmbH eine Industrieimmobilie in Alsdorf/bei Aachen erworben. Nur kurze Zeit später hat das Immobilienunternehmen mit Continental einen langfristigen Mieter gefunden.

GvW Graf von Westphalen erfreut sich bei dem juristischen Nachwuchs weiterhin größter Beliebtheit: Auch in diesem Jahr belegt die Kanzlei im REF50-Guide von Iurratio einen hervorragenden zweiten Platz bei den beliebtesten, mittelständischen Kanzleien für das Referendariat. Besonders erfreulich ist, dass GvW hier beim Feedback der Talente deutlich vorn liegt.

Nuveen Real Estate baut sein deutsches Logistikportfolio weiter aus: Die jüngste Transaktion betrifft ein Logistikareal im Norden von Nürnberg mit einer Gesamtfläche von 18.000 Quadratmetern.

Die aktuelle GvW-Studie belegt: Jedes zweite Unternehmen muss damit rechnen, dass Zulieferunternehmen die Standards bei Menschenrechten und Umweltschutz nicht einhalten. Zwei Drittel der Unternehmen haben keine Ansprechperson, die Beschwerden und Meldungen von Mitarbeitenden der Zulieferunternehmen annehmen können. Knapp die Hälfte der Unternehmen kontrollieren ihre Zulieferunternehmen nicht. 40 Prozent der Unternehmen nutzen weder Standards noch Gütesiegel.

GvW Graf von Westphalen ist erneut bei den „The Lawyer European Awards“ als Kanzlei des Jahres in Deutschland nominiert. GvW zählt damit nach Auffassung der internationalen Jury weiterhin zu den Top-Kanzleien in Europa.

Die Partnerinnen und Partner von GvW Graf von Westphalen haben Melanie Eilers und Dr. Dominic Köstner in die Equity Partnerschaft aufgenommen. Beide wurden auf der Versammlung in Berlin einstimmig gewählt. Christof Kleinmann und Dr. Robert Theissen wurden für zwei weitere Jahre in ihrem Amt als Managing Partner der Kanzlei bestätigt. Neu im Partnerrat ist die Düsseldorfer Partnerin Dr. Bettina Meyer-Hofmann, die künftig gemeinsam mit Dr. Ronald Steiling und David Wende das Kontrollgremium bildet.

GvW Graf von Westphalen zählt erneut zu den besten Top 1% aller Arbeitgebenden in Deutschland. Das teilte die Organisation LEADING EMPLOYERS Deutschland heute mit.

Die DIC Asset AG hat eine Immobilie in Mettmann (in der Nähe von Düsseldorf) für Gesamtinvestitionskosten von rund 22 Mio. Euro erworben.

Die Stadtwerke Heidenheim AG - Unternehmensgruppe baut ihre Energieerzeugung im Bereich Solarenergie weiter aus: Mit dem Erwerb des Solarparks Stopfenheim von der Energiekontor AG wird sie ihre Gesamtleistung um weitere rund 7,5 Megawatt erhöhen. GvW Graf von Westphalen hat die Unternehmensgruppe bei dieser Transaktion im Rahmen der Due Dilligence und beim Anteilskaufvertrag beraten. Über das Transaktionsvolumen haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

„GvW ist schon länger ein Beispiel dafür, dass sich strategische Überlegungen zu Geschäftsentwicklung und Personalplanung auch für Mittelstandskanzleien auszahlen“, schreibt der JUVE-Verlag im Handbuch für Wirtschaftskanzleien 2021/2022 über die Stärken von GvW Graf von Westphalen. „Digitalisierung, Vergütungssystem, kanzleiweite Zusammenarbeit, Gewerblichkeit – Themen, die bei vielen Wettbewerbern jetzt erst auf der To-do-Liste landen, hat GvW bereits abgehakt“.